Große Pläne für die Eisenbahnerstadt

Masterplan Innenstadt Freilassing - Stadtplaner stellen Pläne vor

Professor Martin Schirmer
  • schließen

Freilassing - "Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt", so lautet der Titel eines Kinderliedes von Astrid Lindgrens Pippi Langstrumpf. Lauscht man den Wort so manchen Stadtplaners, kommt einem schnell dieses Lied in den Sinn:

Um Städteplaner, bzw. Architekt zu werden, braucht man Vorstellungskraft, Illusionen und Pläne. Und eine gewachsene Stadt einfach einmal umzuplanen ist auch gar nicht so einfach. 

"Auch dann nicht, wenn es sich um eine eher junge Stadt mit einer recht kurzen Geschichte handelt", so Professor Schirmer, der als Vertreter der ARGE mahl.gebhard.konzepte und Schirmer Architekten auf der vergangenen Stadtratssitzung den Masterplan Innenstadt für Freilassing vorgestellt hat.

Zu dem Masterplan Innenstadt gehören:

  • die Gestaltung der Innenstadt an sich
  • ein Beleuchtungskonzept
  • die Machbarkeitsstudie für das Bahnareal

Das ist das Ziel vom Masterplan der Freilassinger Innenstadt

Am 26.09.2016 hat die Steuerungsgruppe zur Innenstadtsanierung beschlossen zunächst einen Masterplan für die Innenstadt aufzustellen. Der Masterplan sollte zunächst notwendige Handlungsfelder und Schwerpunktthemen ermitteln und analysieren

Das Ziel sollte sein:

  • die Innenstadt Freilassings als Wohn- und Versorgungsstandort zu stärken
  •  Den Bahnhof räumlich-funktionaler mit der Innenstadt zu verknüpfen
  • den Bahnhof als wichtige Mobilitätsdrehscheibe zu etablieren
  • den Bahnhof in der Eisenbahnstadt Freilassing als "Identitäts-stiftenden Baustein" zu etablieren

Außerdem sollte der Masterplan die aktuelle Umgestaltung des Bahnhofareals berücksichtigen und vorbereitende städtebauliche Lösungen für den Bahnhof und das Bahnhofsumfeld erarbeiten. Am 26. September 2016 hat der Stadtrat Freilassing die Erstellung des Masterplans inklusive der Ausarbeitung möglicher Sanierungssatzungen und einem Beleuchtungskonzept an die ARGE mahl.gebhard.konzepte und Schirmer Architekten vergeben.

Erhebliches Entwicklungspotenzial rund um den Bahnhof

Am 24. April 2017 wurde dem Stadtrat durch Professor Schirmer bereits ein erster Zwischenbericht vorgelegt. Dieser prognostiziert dem Bahnhof, seinem direktem Umfeld und dem Zugangsbereich nördlich der Gleisanlage erhebliche Entwicklungspotenziale

Der untersuchte Bahnhofsbereich erstreckt sich dabei nördlich der Gleisanlage entlang der Rupertusstraße und südlich der Gleisanlage an der Bahnhofstraße.

Auf der vergangenen Sitzung hat Professor Schirmer nun die Ergebnisse der drei Bereiche vorgestellt und zahlreiche mögliche Umgestaltungen vorgestellt.

Der Stadtrat Freilassing hat in seiner Beschlussfassung die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie rund um den Innenstadtbereich zur Kenntnis genommen und die Verwaltung beauftragt, die weiteren Schritte im Rahmen der Entwicklung und Umgestaltung zu veranlassen. Das bedeutet nun in erster Linie die Miteinbeziehung möglicher Investoren in die Planungen.

Welche Pläne, Visionen und Vorhaben die Stadtplaner im Masterplan für die Innenstadt Freilassing (vorgestellt) haben, lesen Sie am Wochenende auf BGLand24.de.

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Freilassing

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser