Fünf Straftaten in fünf Stunden

Eritreer droht Polizei und bespuckt Bahnreisende in Freilassing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing – Die Bundespolizei hat am Donnerstag einen eritreischen Staatsangehörigen in Gewahrsam genommen. Der Asylbewerber hatte nicht nur die Mitarbeiterin eines Verkaufsstandes sowie die eingesetzten Beamten beleidigt, sondern auch eine körperliche Auseinandersetzung provoziert. Insgesamt wird er sich in fünf Fällen strafrechtlich verantworten müssen.

Bereits am Nachmittag war der 27-Jährige beim Diebstahl von Süßigkeiten in einem Bahnhofskiosk aufgefallen. Von der Verkäuferin ertappt, beleidigte er die 30-Jährige mit wüsten Beschimpfungen und schlug beim Verlassen des Ladens gegen Einrichtungsgegenstände und die Tür. 

Die verständigten Bundespolizisten stellten die Personalien des Mannes fest und erteilten einen Platzverweis für den Bahnhofsbereich. Der angetrunkene Eritreer zeigte sich allerdings wenig kooperativ. Er beschimpfte die Beamten und drohte sogar sie umzubringen, entfernte sich aber schließlich vom Bahnhofsgelände.

Stunden später ist er wieder da

Rund fünf Stunden später mussten die Bundespolizisten erneut eingreifen. Der Afrikaner hielt sich wiederum am Bahnsteig auf und verstieß damit gegen den zuvor erteilten Platzverweis. Er wurde abermals aufgefordert den Bereich zu verlassen. Der Mann kam der Aufforderung nach, bespuckte aber beim Hinausgehen mehrere Reisende. Am Bahnhofsvorplatz kam es daher schließlich zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem eritreischen Störenfried und einem 19-jährigen Freilassinger. 

Dank des Eingreifens der Bundespolizei wurde niemand verletzt. Die Beamten schlichteten den Streit und nahmen den uneinsichtigen Mann in Gewahrsam. Nach Einschätzung der hinzugezogenen Ärztin wurde der Eritreer aufgrund seines schlechten Allgemeinzustands und des Alkoholisierungsgrades in das Bad Reichenhaller Klinikum eingeliefert. Den 27-Jährigen erwarten Strafverfahren wegen versuchtem Diebstahl, Beleidigung, Bedrohung, Körperverletzung und Hausfriedensbruch.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Zurück zur Übersicht: Freilassing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser