Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bundespolizei arbeitet daran

Bald Erleichterungen für Autofahrer bei Grenzkontrollen

Freilassing - Die Bundespolizei will Erleichterungen für Autofahrer bei Grenzkontrollen schaffen, dies soll durch die Unterstützung des bayerischen Innenministeriums und der Autobahndirektion Südbayern möglich werden.

Wie die Bayernwelle meldet, will die Bundespolizei für einen besseren Verkehrsfluss bei Grenzkontrollen auf den Autobahnen in Bayern sorgen. Das Kontrollverfahren wird im Laufe dieser Woche auf der A8 und A93 an der Grenze zu Österreich angewandt.

Dank der Unterstützung des bayerischen Innenministeriums und der Autobahndirektion Südbayern werden die Grenzkontrollen noch vor Weihnachten umgestellt. Dadurch soll bei einem entsprechend hohem Verkehrsaufkommen die zweite Fahrspur geöffnet und der Verkehrsfluss deutlich erhöht werden, heißt es in einer Pressemitteilung.

Bisher ist es nur möglich gewesen, eine einzige Fahrspur der Autobahn zu überwachen. Technische Lösungen erlauben nun den Beamten eine flexiblere Kontrolle. Zu diesem Zweck werden unter anderem elektronische Anzeigen über der Autobahn installiert.

Quelle: bayernwelle.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare