Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei gibt Beschreibung heraus

Fremder Mann will Freilassinger Bub (11) in Auto locken!

Freilassing - Die Polizei bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung: Ein unbekannter Mann hat in Freilassing einen Jungen angesprochen!

Am Montag, den 30. Januar, gegen 14.10 Uhr, wurde ein elfjähriger Freilassinger von einem fremden Mann am Salzburger Platz angesprochen. Dieser bot dem Jungen an, dass er ihn nach Hause fahre. Da der Junge den Mann aber nicht kannte, verneinte er das Angebot und lief davon. Der Mann verfolgte den Elfjährigen noch ein paar Meter, gab dann aber auf. Der Unbekannte wurde von dem Jungen wie folgt beschrieben:

  • Circa 60 - 70 Jahre, lichte, schwarz gefärbte Haare mit grauen Strähnen, roter Anorak mit schwarzen Streifen, hellblaue Hochwasserjeans mit ausgewaschenen Knien, ein ungepflegter 3-Tage-Bart, Bauchansatz und X-Beine.

Die Polizei Freilassing nimmt die Vorkommnisse sehr ernst und bittet insbesondere die Eltern um Mithilfe bei der Aufklärung und Sensibilisierung der Kinder zu diesem Thema. Beobachtungen zu oben genannten Fall werden bei der Polizei Freilassing unter der Telefonnummer 08654/4618-0 entgegen genommen.

Polizei: Kennwort vereinbaren!

Das Verhalten des Jungen war absolut richtig. Grundsätzlich sollen Kinder darauf konditioniert sein, nicht mit Fremden mitzugehen. In einer Gruppe von mehreren Kindern ist es für fremde Menschen wesentlich erschwert, Kinder anzusprechen. Die Vereinbarung eines Kennwortes für den Fall einer "überraschenden Abholung durch eine andere Person" schränkt den Aktionsbereich dieser Personen ein. Sollte es jedoch erneut zu ähnlichen Vorfällen beziehungsweise verdächtigen Feststellungen kommen, sollte umgehend die Polizei verständigt werden!

Pressemeldung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare