Jede Menge Besucher beim 1. Gartentag

Lokwelt Freilassing - Tolles Wetter und super Stimmung 

+
Gartentag in der Lokwelt Freilassing
  • schließen

Freilassing - Am 6. Mai fand der erste Gartentag in der Lokwelt Freilassing statt. Rund 1.500 Besucher nutzten das schöne Wetter für einen Besuch

Die Lokwelt Freilassing zieht das ganze Jahr buchstäblich Besucherscharen an. Bei musikalischen Events, Sonderausstellungen oder einfach als historische Lokwelt Freilassing. 

In enger Zusammenarbeit mit dem Obst- und Gartenbauverein Freilassing, Martina Romstötter und Markus Putzhammer, dem Kreisfachberater für Gartenbau und Landschaftspflege im Berchtesgadener Land, organisierte das Team der Lokwelt nun den ersten Lokwelt-Gartentag.

Bilder: Lokwelt Freilassing - Tolles Wetter und super Stimmung 

Rund 1.500 Besucher nutzten das tolle Wetter und das für einen Gartentag eher ungewöhnliche Ambiente. Zahlreiche Infostände von Vereinen und Institutionen boten jede Menge Tipps & Tricks zum Thema Garten.

Vorgestellt wurden die unterschiedlichsten Gartenkräuter und ein umfangreiches Pflanzenangebot zweier heimischer Gärtnereien. Außerdem boten die Stände jede Menge Honig, Säfte und edle Obstbrände an, sowie Gartenkunst und -keramik und Rassegeflügel.

Abgerundet wurde alles mit spannenden Fachvorträge und einem unfangreichen Kinderprogramm. Für das leibliche Wohl sorgten mit einem vielfältigen Angebot das Bistro „Bella Italia“ des Nationenteams, der Obst- und Gartenbauverein Freilassing und der Partyservice Winkelmair.

Über die Lokwelt Freilassing

Die Geschichte Freilassings ist eng verknüpft mit der Geschichte der Eisenbahn. In den 70er und 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts waren mehr als 1000 Mitarbeiter im Bahnhof, im Bahnbetriebswerk, in der Bahnmeisterei und in der Fahrleitungsmeisterei beschäftigt.

Im Zuge der Privatisierung der Bahn in den 90er Jahren wurden etliche Dienststellen verlagert oder aufgelöst. Auch das Bahnbetriebswerk war hiervon betroffen

Einige Jahre später wurde der Rundlokschuppen in die Denkmalliste aufgenommen, und die Stadt Freilassing entschied, die Gebäude von der Bahn zu erwerben und sie in Kooperation mit dem Deutschen Museum zu einem Eisenbahnmuseum - der "Lokwelt Freilassing" - auszubauen. 

Seit ihrer Eröffnung im Jahre 2006 hat sich die Lokwelt Freilassing zu einem wahren Publikumsmagneten entwickelt.

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Freilassing

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser