Informationstag zur Gefechtsübung "Berglöwe"

Soldaten erzählen vom Einsatzalltag und geben Sicherheitshinweise 

Freilassing - Info-Trupps der Gebirgsjäger nehmen sich am vierten Tag ihrer Gefechtsübung Zeit, die Bevölkerung über Verlauf und Sicherheitshinweise zu informieren. 

Der Wochenmarkt in Freilassing bot den Besuchern heute ein ungewohntes Bild. Zwei Zelte, umhüllt von einem Tarnnetz, schmückten die Kulisse in der Freilassinger Innenstadt – dazu Soldaten, die Flugblätter an die Bevölkerung verteilten

Hintergrund der Aktion war der Informationstag der Gebirgsjägerbrigade 23 zu ihrer Gefechtsübung "Berglöwe", die seit dem 9. Juli im südostbayerischen Raum läuft und noch bis zum 17. Juli andauert. Die eigens eingesetzten "Info-Trupps" erklärten den Bürgern anhand einer großen Lagekarte den Übungsverlauf und gaben wichtige Sicherheitshinweise, die sich aus der Großübung in der Öffentlichkeit ergeben. Darüber hinaus standen die Soldaten den Bürgern für allerhand Fragen bereit. Einblicke in den Einsatzalltag der Gebirgsjäger lieferten Videos, die im Infostand abgespielt wurden. 

Informationstag zu Gefechtsübung "Berglöwe"

Nicht nur in Freilassing, sondern auch in Traunstein konnten sich interessierte Bürger informieren. "Viele haben von ihrer Zeit bei der Bundeswehr erzählt, als auch noch große freilaufende Übungen abgehalten wurden", schildert Oberstabsgefreiter Achim K. seine heutigen Erlebnisse. 

Bereits im Vorfeld hatte die Info-Soldaten der Gebirgsjägerbrigade mit einer Flugblattaktion bei Traunreut, Wonneberg, Laufen und Ainring auf die Übung und den Informationstag hingewiesen.

Pressemitteilung der Gebirgsjägerbrigade 23

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © Bundeswehr / Tobias Skinner

Zurück zur Übersicht: Freilassing

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser