Am 15. Dezember wird das Friedenslicht im Rahmen einer Andacht weitergegeben

Friedenslicht kommt nach Freilassing

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die St. Georgs Pfadfinder überbrachten das Friedenslicht ins Rathaus Freilassing. Im Bild von links: Sandra Krois, Bürgermeister Josef Flatscher sowie Marion und Veronika Hiebl.

Freilassing - Einen weiten Weg hat das Friedenslicht aus Bethlehem hinter sich. Jedes Jahr entzündet ein Kind das Friedenslicht an der Flamme der Geburtsgrotte Christi in Betlehem.

Über Bethlehem kann es nach Wien und von da aus nach München. Mittels einer Lichtstafette wird das Licht in Deutschland an über 500 Orten an „alle Menschen guten Willens“ weitergegeben. Die Freilassinger St. Georgs Pfadfinder holten es am 3. Advent in München ab und brachten es nach Freilassing.

Am Dienstag kamen die Pfadfinder ins das Rathaus überbrachten das Licht Bürgermeister Josef Flatscher, wo es nun seitdem leuchtet.

Aber auch alle Bürgerinnen und Bürger können sich das Friedenslicht auf ihre Kerzen holen und zwar unter anderem am Donnerstag, 15. Dezember, in der Peterskirche in Salzburghofen anlässlich einer Andacht.

Hoffentlich „erreicht“ das Friedenslicht die Herzen vieler Menschen und erinnert sie daran, dass der Frieden mit das höchste und wichtigste Gut ist, das wir haben können!

Presseinformation Stadt Freilassing

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Freilassing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser