Bei Freilassing geschnappt

Reise zur Familie endet für ehemaligen Serieneinbrecher im Knast

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Ein gutes Gespür bewies eine Streife der PI Fahndung Traunstein Schiene, als sie am Dienstagvormittag in Freilassing in einem Meridian-Zug einen Kroaten überprüften.

Der polizeibekannte Mann war im Frühjahr 2010 im Bereich Ainring, Kirchanschöring und Teisendorf als Einbrecher unterwegs und wurde in München nach mehreren Kellerabteilaufbrüchen festgenommen. 2012 wurde der Kroate durch das Amtsgericht Laufen wegen besonders schweren Fall des Diebstahls in mehreren Fällen, unter anderem auch durch das Mitführen einer Pistole, zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von zwei Jahren und 6 Monaten verurteilt. Nachdem der arbeitslose Pflasterer etwas mehr als die Hälfte seiner Strafe verbüßt hatte, wurde er nach Kroatien abgeschoben und mit einem befristeten Einreiseverbot nach Deutschland belegt. 

Das Einreiseverbot war mittlerweile abgelaufen und so versuchte der Mann nun mit dem Zug zu seiner Familie nach Schweden zu reisen. Dies wurde durch die Fahnder aber unterbunden, da von der Staatsanwaltschaft Traunstein noch ein Haftbefehl über die Reststrafe von 330 Tagen bestand, die der 31jährige jetzt in einer Justizvollzugsanstalt noch absitzen muss, in die ihn die Polizei einlieferte.

Pressemeldung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Freilassing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser