Diskussion im Bauausschuss

Bekommen Salzburger Besucher von Freilassing zuerst eine Toilette zu sehen?

+
Noch wird an der neuen Brücke gebaut, später soll am umgebauten Parkplatz auch eine Toilettenanlage entstehen.

Freilassing - In der jüngsten Sitzung des Bauausschusses am dienstag (21. Mai) in Freilassing wurde über eine neue Toilettenanlage diskutiert. 

Eine geplante Toilettenanlage am umgebauten Lobmayr-Parkplatz führte in der jüngsten Bauausschusssitzung zu kurzzeitigem Naserümpfen. Im nordwestlichen Bereich des Platzes soll das Häuschen entstehen. "Ist das dann von der Straße aus zu sehen?“, wollte ein besorgter Robert Judl von ‚Pro Freilassing‘ wissen, „immerhin sind wir da bei der Stadteinfahrt von Freilassing“. Bürgermeister Josef Flatscher beruhigte, „das ist ja unten am Platz, das wird von oben niemand sehen“.

In Zusammenarbeit mit dem Straßenbauamt Traunstein wird seit Herbst 2018 an der neuen Brücke an der Salzburger Straße beim Lobmayr-Hochhaus gearbeitet, damit die Unterführung darunter breiter und tiefer wird und den Verkehr von Freilassing kommend in Richtung Badylon aufnehmen kann. Gleichzeitig wird der öffentliche Parkplatz an diesem Hochhaus zu einem „Umsteigeparklatz“ umfunktioniert und barrierefrei an die Bus-Haltestelle der Linie 24 nach Salzburg angeschlossen

Im November 2018 wurde bereits ein detaillierter Plan für den neuen Parkplatz vorgestellt, der neben Fahrrad-Stellplätzen auch eine WC-Anlage erhalten soll. Dabei einigten sich Stadt und Bauamt auch auf den Standort, und zwar unmittelbar an der Böschung im Bereich der neuen Treppen. „Die Benutzer können an diesem Standort die Toilettenanlage auch ungefährdeter erreichen“, heißt es im Bericht der Verwaltung.

Noch wird an der neuen Brücke gebaut, später soll am umgebauten Parkplatz auch eine Toilettenanlage entstehen.

Die Mitglieder des Bauausschusses fanden das einstimmig in Ordnung, einzig Robert Judl von ‚Pro Freilassing‘ meinte, man müsse sich Gedanken machen, wenn ein Toilettenhaus direkt an der Stadteinfahrt zu sehen sei.

E-Ladesäule kommt

Der Bauausschuss wünschte sich in der April-Sitzung, dass es am umgebauten Parkplatz auch eine Ladestation für Elektroautos geben soll, diese Station ist nun eingeplant, eine weitere Ladestation für E-Bikes wird es am Auto-Parkplatz aber nicht geben, „die gibt es dann später am Badylon“, so Flatscher. „Wir werden auch in der Innenstadt mit Geschäftsinhabern reden und fragen, wo wir noch so eine Station aufstellen können“.

hud

In der Bauausschusssitzung wurde auch ein weiteres Thema besprochen: Zwei Varianten standen im Bauausschuss am Dienstagnachmittag für einen Neubau in der Böhmerwaldstraße zur Auswahl, eine Stiftung möchte hier anstelle des jetzigen Gebäudes ein Appartementhaus für betreutes Wohnen bauen.

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Freilassing

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT