Freilassinger Volksfest ist sicher

Sicherheitskonzept auf Mai-Wies'n hat sich bewährt

+
Von links: PHK Peter Hußl (stellv. Dienststellenleiter PI Freilassing), Festwirt Franz Hell, Helmut Wimmer (Ordnungsamtsleiter Stadt Freilassing), Michael Brandl (Gewerbeamt Stadt Freilassing), POK Stefan Högl (PI Freilassing).

Freilassing - Das Sicherheitskonzept auf den Mai-Wies'n hat sich bewährt und wird auch dieses Jahr wieder Maßstab sein:

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Im Vorfeld zur Freilassinger Mai-Wies'n bescheinigen Ordnungsamtsleiter Helmut Wimmer und der stellvertretende Leiter der Polizeiinspektion Freilassing Polizeihauptkommissar Peter Hußl dem traditionellen Volksfest in der Grenzstadt ein attraktives Konzept. 

Im Rahmen der üblichen Vorbesprechung unter Beteiligung von Stadtverwaltung, Polizei und Festwirt wurde das Sicherheitskonzept der Mai-Wies'n 2019 beleuchtet. Erster Bürgermeister Josef Flatscher kündigt an: „Wir sind ein vergleichsweise sicheres und vor allem auch familienfreundliches Volksfest, das jederzeit einen Besuch wert ist. Dafür sorgen der von Festzeltbetreiber Franz Hell eingesetzte Mai-Wies'n-Sicherheitsdienst und auch die generelle Absage an „Ballermann-Angebote“ bis hin zum „Flatrate-Saufen“. 

Das bereits mehrmals umgesetzte Sicherheitskonzept ist erfolgreich. Die Maßnahmen auf dem Festgelände und im Umgriff davon habe sich in der Vergangenheit bewährt“, blickt auch der stellvertretende Polizeichef Hußl sehr zuversichtlich auf die bevorstehende Mai-Wies'n. Das bestehende Sicherheitskonzept wird auch heuer wieder der Maßstab sein. Dazu gehörte die frühzeitige Planung genauso wie die Kommunikation und Abstimmung der Beteiligten.

Pressemeldung Stadt Freilassing

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Freilassing

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT