Pressemitteilung Stadt Freilassing

Flughafen Salzburg: Verteilung der An- und Abflugrichtung

+
Analysierten die Flugbewegungen vom vergangenen Samstag: Bürgermeister Josef Flatscher, Bettina Oestreich vom Schutzverband Rupertiwinkel und Saaldorf-Surheims Bürgermeister Bernhard Kern.

Freilassing - Im vorigen Monat forderte der Vorsitzende der Fluglärmkommission Salzburg, Bürgermeister Josef Flatscher, den Flughafen und die für den Flugverkehr Verantwortlichen auf, die verkehrsstarken Wintersamstage zu entzerren.

Er sprach dabei von den anstehenden Samstagen im Februar, bei denen teilweise über 300 Flugbewegungen angekündigt wurden. Der Aufsichtsratsvorsitzende des Flughafens, Landeshauptmannstellvertreter Dr. Stöckl, antworte, dass ihm solche Zahlen nicht bekannt seien.

Am letzten Wochenende waren am Samstag 343 Flüge am Flughaben zu verzeichnen. Festzustellen war dabei, dass 137 Abflüge nach Süden abgewickelt wurden, also rund 40 Prozent der Abflüge.

"Warum erfolgen vermehrte Starts nach Süden nur dann, wenn an einem Tag sehr viele Flugbewegungen stattfinden?" fragen zum wiederholten Male Bürgermeister Josef Flatscher, Bürgermeister Bernhard Kern aus Saaldorf-Surheim und die Vorsitzende des Schutzverbandes Rupertiwinkel, Bettina Oestreich, als sie den vergangenen Samstag analysierten. "An Tagen mit extrem vielen Flugbewegungen geht das, warum nicht an anderen Wochentagen? Diese Situation an verkehrsstarken Samstagen stellen wir schon seit Jahren fest. Der Süden kann also stärker genutzt werden, als wie es uns die österreichische Seite glauben machen will."

Pressemitteilung Stadt Freilassing

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Freilassing

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT