Grund zur Freude für Freilassinger Familien

Villa Sonnenschein: So soll der neue Kindergarten aussehen!

  • schließen

Freilassing - Bereits im Jahr 2013 hat der Stadtrat Freilassing beschlossen, dass ein neuer Kindergarten gebaut werden soll: Die Villa Sonnenschein. Nun wurden der Entwurfsplan und die Kostenberechnung beschlossen:

Die Stadt Freilassing bekommt einen neuen Kindergarten. Begonnen wurde mit der Planung der neuen Betreuungseinrichtung bereits im Jahre 2013. Nach ersten Kostenschätzungen, die im Sommer 2017 vom Stadtrat bereits in Höhe von circa 3.800.000 € (+/- 30%) brutto genehmigt wurden, hat die Verwaltung nun beschlossen rund 4,00 Mio. Euro in die Finanzplanung bis zu Jahre 2020 aufzunehmen.

So soll die Villa Sonnenschein gebaut werden

Die Erschließung des zweigeschossigen Gebäudes erfolgt auf der Nordseite über eine überdachte Gebäudenische und einen Windfang. Die beiden Geschosse werden über einen mittig angeordneten Flur in Ost-West-Richtung erschlossen. Die Treppe und der behindertengerechte Aufzug werden zentral angebunden. 

Die Gruppen- und Intensivräume sind südlich zum Garten hin angeordnet, im Norden des Erdgeschosses sind Küche, Mehrzweck- und Essraum sowie Nebenräume. Dazu zählen Putz- und Lagerraum, die WCs. Ebenfalls im Norden des Obergeschosses befinden sich neben den Ruhe- und Mitarbeiterräumen Nebenräume wie Lager und Technik und die Lüftung. 

Das Gebäude wird 3-seitig von einem Balkon mit Treppenabgang in den Gartenbereich umschlossen. Dieser dient als Fluchtweg und ermöglicht eine offene Flur- und Treppenhausgestaltung im Inneren des Gebäudes. Vor dem Balkon wird umlaufend ein Holzriegelwerk als „Umhang“ um das Gebäude ausgeführt. Dieser schafft neben der Verschattung eine teildurchsichtige Zwischenzone zwischen innen und aussen. 

Das 2-geschossige nicht unterkellerte Gebäude wird in Stahlbetonmassivbauweise mit außenliegender Dämmung und hinterlüfteter Fassadenbekleidung aus vertikal strukturierten Faserzementplatten geplant. Die statisch notwendigen Innenwände und Stützen sowie Decken werden ebenso in Stahlbeton ausgeführt. Nichttragende Innenwände werden in Trockenbauweise erstellt. In den Fluren und Nebenräumen ist ein Linoleumbelag geplant und In den Gruppenräumen ein Parkettbelag. Als Dacheindeckung ist eine Aluminium-Stehfalzdeckung vorgesehen. Die Aufenthaltsräume erhalten einen direkten Ausgang ins Freie bzw. einen zweiten Rettungsweg

Für die im Obergeschoss befindlichen Gruppen- und Nebenräume ist ein Fluchtbalkon mit Fluchttreppe vorgesehen, der gleichzeitig als Verschattungsmöglichkeit für die unteren Räume genutzt werden kann. Neben geschlechtergetrennten Toiletten wird es auch noch ein Behinderten WC geben, dass eine Dusche und eine Wickelmöglichkeit erhält. 

So viel kostet der neue Kindergarten

Aufgrund des Beschlusses zum viergruppigen, integrativen Ausbau des Kindergartens am 12.Dezember 2016 und der bisherigen Kostenberechnung hat die Verwaltung nun beschlossen rund 4,00 Mio. Euro in die Finanzplanung bis 2020 aufzunehmen

Parallel zur weiteren Planung werden passende Fördermöglichkeiten, wie zum Beispiel das "Sonderinvestitonsprogramm für den Bau von Kindertageseinrichtungen (0-6 Jahre)", werden von den Verantwortlichen beantragt.

So geht es nun weiter

In den nächsten Wochen beschäftigen sich die Planer noch mit der weiteren Genehmigungsplanung und der Ausführungsplanung Winter. Mit einem Baubeginn kann ab Frühjahr 2018 gerechnet werden und mit einer möglichen Fertigstellung voraussichtlich im Herbst/Winter 2019.

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Freilassing

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser