Wohnbauprojekt in Freilassing

Vorhaben Matulusgarten: Der Ball liegt jetzt beim Stadtrat

Matulusgarten
+
Gibt es bald für die Freilassinger Bürger solche Wohnungen oder nicht? 

Freilassing - Seit knapp zwei Jahren beschäftigt das Wohnbauprojekt am Matulusgarten die Bewohnerinnen und Bewohner Freilassings.

Die Pressemitteilung im Wortlaut


Die Bürgerentscheide am 19. Juli dieses Jahres konnten hier keine Klarheit schaffen, da nicht die notwendige Anzahl an Stimmen erreicht wurde. Somit kann der Stadtrat nun an die bisherigen Beschlüsse anknüpfen.

Die Stadt Freilassing hatte mittlerweile Initiatoren und Investoren in Dialoggesprächen zusammengebracht, um einen gemeinsamen Weg zu finden. Da die Ziele und Vorstellungen der Beteiligten in diesen Gesprächen zu unterschiedlich waren, wurden diese bis auf unbestimmte Zeit vertagt. Eine Wiederaufnahme der Gespräche ist jedoch jederzeit möglich und sogar wünschenswert.


In den bisherigen Dialoggesprächen haben die Investoren angeboten, die Bürgerinnen und Bürger nochmals durch eine Informationsveranstaltung einzubinden. Hierbei sollen auch die neuesten Erkenntnisse aus den Gutachten und die daraufhin angepassten Pläne gezeigt und erklärt werden. Die Stadtratsfraktionen wurden und werden in regelmäßigen Besprechungen über die bisherigen und weiteren Entwicklungen informiert und beteiligt.

Wohnbauprojekt Matulusgarten: Wie es weitergeht, entscheidet der Stadtrat

Klar ist: der Ball liegt jetzt beim Stadtrat. Hier müssen die Entscheidungen getroffen werden, wie es am Matulusgarten weitergeht.

Als Nächstes wird der Stadtrat die Argumente und Einwände sachlich und rechtlich prüfen, welche im Rahmen des Verfahrens von den Bürgerinnen und Bürgern sowie von den Behörden und Institutionen eingegangen sind. Daneben werden noch verschiedene Gutachten wie die Verkehrsuntersuchung und eine immissionsschutzrechtliche Beurteilung erstellt.

Die Ergebnisse werden dann in den Planungen berücksichtigt und die aktualisierten Pläne im Rahmen der formellen Beteiligung öffentlich ausgelegt. Dies wird voraussichtlich um den Jahreswechsel erfolgen. Bei dieser Beteiligung können dann wieder Argumente und Einwände in Form von Stellungnahmen eingebracht werden, die erneut vom Stadtrat geprüft werden

Pressemitteilung Stadt Freilassing

Kommentare