Nach Unfall: Rausch auf der B20 ausgeschlafen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Gesoffen, Unfall gebaut, eingeschlafen - so lassen sich die Ereignisse zusammenfassen. Die Hauptpersonen: Zwei Österreicher, die ihren Rausch auf der B20 ausschliefen.

Am 20. Oktober, gegen 5 Uhr morgens, wurde von einer Streife der Polizei Freilassing ein auf der B20 Höhe Freilassing Süd abgestellter, fast unbeleuchteter Pkw festgestellt. Am Pkw war lediglich das Standlicht eingeschalten. Im Innenraum wurden ein 35-jähriger sowie ein 25-jähriger Österreicher schlafend angetroffen. Bei beiden Personen wurde erheblicher Alkoholgeruch festgestellt.

Der 35-jährige Mann aus Mattsee, der sich als Fahrer des Fahrzeugs zu erkennen gab, hatte nach einem durchgeführten freiwilligen Atemalkoholtest einen Wert von weit über 1,5 Promille. Aufgrund der entstandenen Beschädigung am Pkw war davon auszugehen, dass ein Unfall vorausgegangen war. Es wurde festgestellt, dass der Pkw-Fahrer kurz zuvor wohl nach links von der Fahrbahn abgekommen und gegen den dort befindlichen Bordstein gefahren war.

Nach erfolgter Blutentnahme wurde der Führerschein des Fahrzeuglenkers sichergestellt und sein Pkw abgeschleppt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Freilassing

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser