Pressemitteilung Gemeinde Fridolfing

Fridolfinger Adventsrätsel startet am 1. Adventswochenende

In der Adventszeit sind vor Fridolfinger Geschäften beleuchtete Christbäume aufgestellt.
+
Die Bäume werden von den Kindern der Fridolfinger Grundschule, des Kindergartens „Haus für Kinder“, des Gemeindekindergartens „Regenbogen“ und der Mutter-Kind-Gruppe mit selbstgebasteltem Weihnachtsschmuck festlich dekoriert.

Fridolfing - Das beliebte Fridolfinger Adventsrätsel lässt sich auch von Corona nicht aufhalten und startet traditionell am ersten Adventswochenende.

Zu gewinnen gibt es Einkaufsgutscheine im Wert von 400 Euro, die vom Gewerbeverband zur Verfügung gestellt werden. Und so geht`s: In der Adventszeit sind vor den elf Fridolfinger Geschäften unserer „Baumpaten“ beleuchtete Christbäume aufgestellt. Diese sind: Bistro Flamingo, EP Schupfner, Friseure aus Leidenschaft by Doris Jäger, Eis-Service Dürbeck, Mathildes Schreiben und Schenken, Gemeinde Fridolfing, Lahner Bekleidung, Metzgerei Spitzauer, Sparkasse Fridolfing, Steinbergers Naschmarkt und VR-Bank Oberbayern Südost eG. Die Bäume werden von den Kindern der Fridolfinger Grundschule, des Kindergartens „Haus für Kinder“, des Gemeindekindergartens „Regenbogen“ und der Mutter-Kind-Gruppe mit selbstgebasteltem Weihnachtsschmuck festlich dekoriert.

An jedem Christbaum wird zudem ein Buchstabe versteckt, der gefunden werden muss. Hat man alle Buchstaben entdeckt und setzt man sie in der richtigen Reihenfolge zusammen, ergibt sich das gesuchte Lösungswort. Dieses Wort müssen die Rätsler dann nur noch in die Gewinnspielkarten eintragen, die in den Fridolfinger Geschäften ausgelegt sind und die Karte mit Namen und Adresse versehen. Um an der Verlosung teilzunehmen, müssen die Karten bis zum 24. Dezember in die auffälligen goldenen „Fridolfinger Advent“-Boxen, die sich in den Geschäften unserer „Baumpaten“ befinden, oder in den gekennzeichneten Rathausbriefkasten eingeworfen werden. Die Gemeinde Fridolfing wünscht allen Teilnehmern viel Glück und Spaß bei der Buchstaben-Suche!

Pressemitteilung Gemeinde Fridolfing

Kommentare