Alkoholkontrolle in Fridolfing

Betrunkener Jugendlicher liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Fridolfing - Betrunken mit dem Mofafahren ist keine gute Idee. Dies musste auch ein Jugendlicher auf eine unangenehme erfahren.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am zweiten September führte eine Streife der Polizeiinspektion Laufen mobile Alkoholkontrollen zwischen Fridolfing und Tettenhausen durch. Gegen 21.55 Uhr fiel der Streifenbesatzung ein Mofafahrer auf, der mit defekten Rücklicht und aufgebogenen Versicherungskennzeichen auf dem Radweg nähe Hilzham in Richtung Tettenhausen fuhr. Nachdem die Polizeibeamten das Blaulicht einschalteten, um den Mofafahrer zu kontrollieren, flüchtete dieser anfangs auf dem Radweg. Plötzlich wendete er und fuhr mit seinem Gefährt mit etwa 50-60 km/h in Richtung Fridolfing zurück.

Nach kurzem versuchte der Zweiradfahrer, die Polizei auszubremsen, wobei der Führerscheinneuling zu Sturz kam. Nun folgte ein Fluchtversuch zu Fuß, den die Polizeibeamten jedoch verhindern konnten. Da Alkoholgeruch bei dem Jugendlichen festgestellt wurde und das Mofa offensichtlich frisiert war, wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Traunstein eine Blutentnahme durchgeführt.

Außerdem verletzte sich der Jugendliche durch den Sturz leicht und musste mit dem Rettungswagen in das nächste Krankenhaus verbracht werden. Dem Jugendlichen erwartet eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Führen eines Kraftfahrzeuges unter Alkoholeinfluss und Missachtung von Anhalteanweisungen durch die Polizei.

Pressemeldung Polizeiinspektion Laufen

Zurück zur Übersicht: Fridolfing

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT