Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Fridolfing - Ein Ort mit vielen Möglichkeiten“

Zwei Jahre Drehzeit: Imagefilm der Gemeinde Fridolfing feiert Premiere

Imagefilm der Gemeinde Fridolfing
+
Imagefilm der Gemeinde Fridolfing

Die Gemeinde Fridolfing kann endlich den lang erwarteten Imagefilm mit dem Titel „Fridolfing - Ein Ort mit vielen Möglichkeiten“ zeigen. Die facettenreiche Gemeinde präsentiert die Premiere digital unter anderem auf YouTube.

Pressemitteilung im Wotlaut:

Fridolfing - Was 2017 als innovative Idee begann, wurde in den letzten beiden Jahren Realität: Die Gemeinde Fridolfing ließ einen außergewöhnlichen Imagefilm mit dem Titel „Fridolfing – Ein Ort mit vielen Möglichkeiten“ drehen, der Freitag um 18 Uhr auf der Internetseite www.fridolfing.de, auf den Fridolfinger Socialmedia-Kanälen und auf der Videoplattform Youtube Premiere feiert. Die Stars? – Der Ort und seine Bürger.

„Warum weit fahren, wenn das Gute liegt so nah?“ Diese Frage beschäftigt Magdalena Hinterhölzl nun schon, seit sie 2017 in der Gemeinde Fridolfing die Bereiche Wirtschaft, Kultur und Tourismus übernahm. „Ich bekam die Aufgabe, unseren Genussort bestmöglich zu bewerben. Doch wir sind kein klassischer Tourismusort – vielmehr eine sehr vielseitige und rührige Gemeinde mit vielen Überraschungen

Deshalb war eigentlich von vornherein klar, dass wir hier umdenken und vom Konzept des klassischen Tourismusmarketings abweichen müssen. In Fridolfing gibt es so viel mehr, als Sommer und See. Wir verfügen über einen großen Gesundheitssektor mit einem kommunalen Krankenhaus und mehreren Haus- und Facharztpraxen sowie einer Vielzahl an Handwerks-, Einzelhandels- und Industriebetrieben.

Darüber hinaus bietet das lebens- und liebenswerte Dorf eine ausgezeichnete Work-Life Balance – vor allem für Familien.“ Persönlich finde sie den außerordentlichen Zusammenhalt der Bürger besonders charakteristisch und schätze die vielen Möglichkeiten, ausgelassen einen Tag verbringen zu können.

Imagefilm der Gemeinde Fridolfing

„Egal ob beim Fahrradfahren, beim Wandern oder im Biergarten - Hier lässt es sich nicht nur gut Urlauben, sondern auch gut leben. Und das fernab vom Massentourismus. Dies alles musste jetzt nur noch irgendwie unter einen Hut gebracht werden,“ lacht Hinterhölzl. 

Hier habe der damalige Touristische Berater Michael Dyckerhoff, der von der Gemeinde mit der Ausarbeitung eines themenbezogenen Tourismuskonzeptes beauftragt worden war, die Idee, einen Imagefilm drehen zu lassen, der all die verschiedenen Facetten des Dorfes umfassen sollte. 

Dieser Vorschlag kam bei Bürgermeister,Gemeinderäten und Hinterhölzl gleichermaßen gut an. Und so ließ man sich kurzerhand von einigen Filmemachern der Region die verschiedensten Vorschläge zur Umsetzung liefern. Am meisten Eindruck machte das Promovideo der Firma Spreadfilms aus Traunstein, die folglich auch den Zuschlag für die Dreharbeiten erhielt

Bürgermeister Johann Schild blickt zurück: „Nun wurde es ernst. Denn was sollte unbedingt in den Film und was sollte man weglassen? Denn all diese Facetten auf den Punkt zu bringen und gleichzeitig noch kurzweilig und prägnant zu bleiben, war gar nicht so einfach. 

Imagefilm der Gemeinde Fridolfing

Denn keiner schaut sich eine halbe Stunde Imagefilm an.“ Also habe man sich zu Anfang die Frage gestellt, an wen sich der Film denn eigentlich richten solle. Denn man war sich einig, dass ein klarer Adressat die Ansprache erleichtern würde. „Wir haben uns explizit gegen einen rein touristischen Film entschieden, da wir ein echtes Bild der Gemeinde zeichnen wollten. Dazu gehört in Fridolfing einfach das Leben im Ort, das Alltägliche - Wie der kurze Ratsch beim Bäcker. Aber auch die Möglichkeit, gleich ums Eck arbeiten zu können,“ so das Gemeindeoberhaupt.

Das Grundkonzept stand nach wenigen Wochen. Und über die nächsten zwei Jahre hinweg habe sich dann die Drehzeit gestreckt, so Hinterhölzl. „Diese Zeitspanne ist bei einem Imagefilm nicht unüblich, da an mehreren Orten zu jeder Jahreszeit gedreht wird. Und bei uns kam ja leider auch noch Corona hinzu.“ 

Die Filmleute seien ständig irgendwo entdeckt worden, lacht sie. Sie seien auf dem Dorfplatz, in der Schule, in der Salzachau und vielen weiteren Stationen am Werk gewesen. „Es war wahnsinnig interessant, mitzuerleben, wie ein solcher Film entsteht. Für mich und natürlich auch für die Darsteller.“ 

Als Darsteller seien übrigens keine Komparsen beauftragt, sondern die Fridolfinger Bürger selbst eingebunden worden, so Hinterhölzl. Man habe dazu einen Aufruf in den Sozialen Medien und in der Heimatzeitung gemacht und jeder, der wollte, habe sich für den Imagefilm bewerben können.

Imagefilm der Gemeinde Fridolfing

Einige Fridolfinger haben wir auch direkt angesprochen, weil wir fanden, sie müssten unbedingt ein Teil dieses Projekts sein.“ Mit den meisten Darstellern sei ein fester Drehtag vereinbartworden. Aber es habe auch spontane Aufnahmen, wie zum Beispiel auf dem Fridolfinger Dorffest, gegeben.

Nun ist das Projekt im Kasten und Bürgermeister Johann Schild freut sich: „Herausgekommen ist ein wunderschöner Film über das echte Fridolfing, mit echten Fridolfingern als Darsteller. Denn schlussendlich sind es die verschiedenen Menschen, welche die Gemeinde so außergewöhnlich machen.“

Premiere heute um 18 Uhr

Imagefilm der Gemeinde Fridolfing

Auf den Socialmedia-Kanälen der Gemeinde (Facebook und Instagram) und auf der Videoplattform Youtube seien in den letzten Wochen vorab fünf kleine „Filmschnipsel“ veröffentlicht worden, die einen kleinen Einblick in die verschiedenen Bereiche des Imagefilms geben und Lust auf mehr machen sollten, erzählt Magdalena Hinterhölzl.

„Für diese Filmschnipsel wurden Aufnahmen verwendet, die im endgültigen Film nicht oder in anderer Einstellung zu sehen sein werden. Die Filmschnipsel kamen super an! Vor allem die großen und kleinen Darsteller freuten sich, wenn sie sich selbst endlich in Aktion auf dem Bildschirm sahen.

Und natürlich auch deren Freunde, Verwandte und Bekannte. Über 12.600 Mal wurden die kleinen Ausschnitte schon angesehen.“ Der komplette Imagefilm mit dem Titel „Fridolfing – Ein Ort mit vielen Möglichkeiten“ feiert heute seine Premiere. 

„Ursprünglich hatten wir eine große Leinwand Präsentation beim Fridolfinger Dorffest geplant, doch Corona-bedingt mussten wir das Fest ja leider absagen,“ bedauert Bürgermeister Schild. „Nun wird der Film heute um 18 Uhr auf der Homepage der Gemeinde und unseren Socialmedia-Kanälen sowie auf Youtube, für alle veröffentlicht. Auch auf Messen und Tagungen soll er in Zukunft präsentiert werden. Ich bin sehr stolz auf das Ergebnis und freue mich, den Film endlich der Öffentlichkeit vorstellen zu können.“

Pressemitteilung Gemeinde Friedolfing

Kommentare