FWG-Heimatliste bleibt unter sich

Freilassing - Die FWG-Heimatliste Freilassing wird dem Landesverband FW Bayern nicht beitreten. **Video**

Video

Das haben die Mitglieder bei ihrer Jahreshauptversammlung beschlossen.

Dem Beschluss ging eine rege Diskussion voran, ob es Sinn macht, sich auf die Landesebene zu begeben oder weiterhin den Schwerpunkt in der Kommune zu setzen. Schnell bildeten sich zwei Lager, die ihre Argumente mit allem Nachdruck austauschten. Beinahe schien es, als würde eine Abstimmung ausgesetzt werden. Letztlich entschied sich die Mehrheit dafür, nicht dem Landesverband FW Bayern beizutreten.

Als Vorsitzender der FWG Heimatliste Freilassing leitete Bert Enzinger die Jahreshauptversammlung.

Bereits bei seiner Begrüßung deutete der erste Vorsitzende Bert Enzinger auf den wichtigsten Punkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung hin. „Gabriele Pauli sollte für uns austesten, ob die FW Bayern eine Partei werden will oder nicht. Mit dem Ausschluss der ehemaligen Spitzenkandidatin scheinen aber dort die Weichen gestellt zu sein.“, resümierte süffisant Bert Enzinger.

Trotzdem entschieden sich 12 der 21 stimmberechtigten Mitglieder für einen Verzicht auf den Betritt in den Landesverband, sieben wollten den Anschluss und zwei einen losen Verbund.

Gabriele Pauli - Die Rebellin aus Fürth:

Gabriele Pauli - Die Rebellin aus Fürth

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © FWG Freilassing

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser