818 Kilometer per Gleitschirm über die Alpen

Salzburg - Mit dem Gleitschirm und zu Fuß von Salzburg nach Monaco - die Red Bull X-Alps ist am Sonntagmittag gestartet. **Video**

Für 30 Teilnehmer aus 23 Nationen gilt es bei der vierten Ausgabe der härtesten Alpenüberquerung der Welt, eine insgesamt 818 Kilometer lange Strecke zwischen Salzburg und Monaco nur mit dem Paraglider oder zu Fuß zurückzulegen. Dabei läuft das Rennen ununterbrochen und endet 48 Stunden, nachdem der Sieger das Ziel erreicht hat.

X-Alps-Athleten unterwegs

Am Sonntagmittag erfolgte der Startschuß am Mozartplatz zu den X-Alps. Die Teilnehmer nahmen den ersten Teil bis zum Gaisberg sehr locker und man merkte ihnen die Anstrengung nicht an. Im Gegenteil, sie hatten sogar noch Zeit um ein kleines Plauderchen abzuhalten und sie gingen alle mit sehr viel Freude an den Start. Sie verabschiedeten sich teilweise sogar von den hunderten Zuschauer, welche sich auf dem Gaisberg eingefunden haben, um bei dem Start anwesend zu sein.

Am Freitagvormittag absolvierte bereits eine Gruppe von sechs Red Bull X-Alps Athleten einen Testflug direkt über dem Stadtzentrum von Salzburg. Das war der inoffizielle Auftakt zur Red Bull X-Alps. Seit Sonntag sind die Athleten auf sich allein gestellt - zunächst konnten sie sich beim entspannten Auftakt von mehreren Hundert Zuschauern am Gaisberg verabschieden.

red-bgl24/cz

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © Red Bull

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser