Badylon statt Olympia

+
Ernst Wohlschlager (m.) vor dem Freilassinger Badylon.
  • schließen

Freilassing - Mit diesem Slogan weisen die Grünen/Bürgerliste Freilassing auf die ihrer Meinung nach falschen Prioritätensetzung der Olympiabefürworter im Landkreis hin.

"Schul- und Breitensport müssen absoluten Vorrang bei der Sportförderung haben", fordert Stadt- und Kreisrätin Elisabeth Hagenauer. Gerade beim Schulsport liege durch zu wenig Sportunterricht und Unterrichtsausfall vieles im Argen. Übergewichtige Kinder und "Stubenhocker" nehmen dramatisch zu. Hier sei die Politik gefordert , diesen Trend umzukehren, so Hagenauer. Die enormen Investitionen an Geld und Arbeitskraft, besonders des Landkreises, wären hier besser angelegt, sind sich die Mitglieder der Ortsgruppe einig.

Lesen Sie auch:

Schwere Schäden am Badylon

Vorbereitungen auf die Bewerbung

Fünf vergebliche Olympiabewerbungen habe der Landkreis bereits hinter sich, monierte Wolfgang Fieweger. Er forderte, der Landrat solle sich auf die Aufgaben konzentrieren, für er gewählt wurde. Mehr Engagement beim beschlossenen Klimaschutzkonzept und damit vorausschauenden Hochwasserschutz forderte Gerhard Marx an dieser Stelle ein. Den meisten Freilassingern läge sicherlich das hochwassergeschädigte Badylon mehr am Herzen als eine 30 Millionen Euro teure Bob- und Rodelbahn. Es sei absolut nicht sicher, dass bei einem Olympiazuschlag für 2022, also in neun Jahren, nicht wieder aufwändige Umbauten gefordert würden.

Die Freilassinger Ortsgruppe beschloss, die NOlypiabewegung zu unterstützen und gemeinsam mit dem Kreisverband eine Informationsveranstaltung zu organisieren, die auch die zwielichtige Rolle des IOC beleuchten wird. "Leider schadet diese Organisation dem olympischen Gedanken ganz erheblich" erläuterte Stadtrat Ernst Wohlschlager, selbst erfolgreicher Marathonläufer.

Positiv wurde von den Anwesenden die Zusage von Bürgermeister Josef Flatscher aufgenommen, den Olympiagegnern eine Seite der städtischen Plakatständer zur Verfügung zu stellen. "Dieses Angebot einer ausgewogenen Information hätten wir uns auch vom Landrat erwartet", so Elisabeth Hagenauer abschließend.

Pressemitteilung Grüne/Bürgerliste Freilassing

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser