Hackschnitzel kommen aus der Region

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
In Freilassing soll ein Biomasse-Heizkraftwerk entstehen, aber es gibt Gegner.

Freilassing - Die Grünen-Stadträte in Freilassing stehen hinter dem Projekt „Biomasse-Heizkraftwerk“.

Auf der Ortsversammlung der Grünen/Bürgerliste Freilassing hat es eine lebhafte Diskussion über das geplante Fernheizwerk gegeben. Kritiker der Anlage würden zur Zeit massiv in der Presse auftreten und die Bevölkerung mit falschen Zahlen und utopischen Forderungen verunsichern, heißt es in einer Pressemitteilung.

Dass die Stadträte der Grünen/Bürgerliste voll hinter dem Projekt stehen, verdeutlichte noch einmal Elisabeth Hagenauer. „Mit einem Start im Mitterfeld erreichen wir fast ein Viertel der Einwohner Freilassings und bieten diesen Bürgern eine Wärmeversorgung aus regenerativen Energien zu fairen Preisen an und senken gleichzeitig den CO2 Ausstoss um ca. 13.000 Tonnen pro Jahr“. Die Forderung der Kaminkehrer, durch Wärmedämmung und Sparmaßnahmen den Energieverbrauch zu senken, sei durchaus richtig, doch würde auch dann noch eine moderne Beheizung benötigt.

Mehr zur Dikussion Biomasse-Heizkraftwerk in Freilassing:

Wo kommen die Hackschnitzel her?

Laut Wolfgang Fieweger sei mittel- und langfristig auch die Nutzung der Sonnenenergie das Ziel. Doch angesichts der prekären Klimaveränderung führe kein Weg daran vorbei, so schnell wie möglich den Einsatz fossiler Energieträger wie Öl, Kohle und Gas zu stoppen.

Die Aussage des Bund Naturschutz, dass es nur einen ökologischen Vorteil bringe, wenn die Hackschnitzel aus maximal 70 km Entfernung kämen, war für keinen Grünen nachvollziehbar. Fakt sei, dass bereits jetzt heimische Waldbesitzer Interesse daran zeigen, mit der Stadt langfristige Lieferverträge abzuschließen, heißt es. Wenn ein Teil der Biomasse aus weiter entfernten Landkreisen oder aus Österreich angeliefert würde, entspräche dies immer noch dem Gedanken der Regionalität.

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser