Hilfe für Streunertiere

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bergheim/Ainring - Vergangene Woche war es wieder soweit, der Verein RespekTiere aus Bergheim konnte mit Hilfe aus Ainring erneut eine Hilfslieferung in die Slowakei starten.

Ein Unternehmen aus Ainring – Rumpeltes Bad und Heizung GbR - wollte helfen das Leid der Streunertiere in der Westslowakei zu lindern und stellte einen großen Firmenbus zu Verfügung und der Inhaber, Michael Rumpeltes, lenkte den Wagen auch noch sicher durch Eis und Schnee ans Ziel und zurück.

Die Reise begann an einem nebeligen, eisigkalten Morgen, aber die Vorfreude darauf, dass die Mitreisenden den Tierasylen eine so riesige Menge an Hilfsgütern bringen durften, vertrieb die Müdigkeit und das Kälteempfinden und brachte alle ohne eine einzige Pause nach Dubnica.

Kurz vor dem Ziel sorgte ein Hügel, auf dem Viliams Tierasyl liegt, für Probleme. Der Transporter steckte fest. Die Rettung kam in Form von Viliams Helfern und mit vereinten Kräften schafften die Hilfsgüter aus dem Berchtesgadener und Salzburger Land die Hürde und konnten so wenigstens weniger Meter unter dem Tierheim ausgeladen werden. Gott sei Dank hat Viliam einen Anhänger, auf den die Hilfsgüter umgeladen wurden und auf diesem Wege mit viel Anlauf und Schwung von einem Pkw an ihren endgültigen Bestimmungsort gezogen wurden.

Die kleine Abordnung aus Bayern und Salzburg ging durch die Zwingerreihen und begrüßte die fast 40 Hunde, welche mit sechs Pferden, ein paar Ziegen und einigen Katzen auf dem Gelände leben. Mit lautem Gebell wurden sie empfangen, manch einer ließ sich genüsslich kraulen, andere zogen sich schüchtern in ihre Hütten zurück. Bei Viliam lebt, entgegen so vieler anderer Tierasyle, die wir in Ost- und Südosteuropa kennen, kein einziger Hund an der Kette. Viele laufen sogar frei auf dem und um des Gelände herum, ebenso wie die Pferde, die mit dichtem Winterfell ausgestattet übermütig auf einer nahen Wiese im Schnee herumtollen. Ein zauberhafter Anblick...

Hilfe für Streunertiere

Am nächsten Morgen startete der kleine Transporter früh in Richtung Bratislava, es ging zum Katzenheim von Frau Havranova. Neben Bergen an Katzenfutter bekam sie auch eine große Lieferung der so dringend benötigten Ohrmilbenmedikation. Und da grade Weihnachten war und Frau Havranovas altes Gerät ihren Geist aufgegeben hatte, bekam sie von Michael Rumpeltes auch noch eine voll funktionstüchtige Waschmaschine geschenkt.

Die deutsch-österreichische Gruppe wurde von den vielen Katzen begrüßt als wollten sie sich für die Hilfe bedanken, zärtlich rieben sie ihre Köpfchen an Fingern und scharrten sich um ihre ungewohnten Gäste. Fast 70 Katzen leben hier, alle in Gruppen und mit großen Freigehegen, ebenso wie acht Hunde.

Frau Havranova ist am Rande ihrer Kraft, sie ist durch die Kälte ständig krank und die viele Arbeit fordert ihren Tribut. Der Verein RespekTiere ist froh, ihr helfen zu können, ihre Schützlinge zu versorgen, ihr die Arbeit ein wenig zu erleichtern und das Leid der Streunertiere zu lindern.

Voller Eindrücke und Gedanken verließen die Helfer das östliche Nachbarland wieder... aber der Abschied wird nicht für lange sein, der nächste Transport mit einer große Futterspende von Ines nach Bratislava ist schon in Planung.

Pressemitteilung Verein RespekTiere

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser