Historisches Marktfest in Laufen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Laufen - Ein großes Fest sollte das Jubiläum des "bayerischen" Rupertiwinkels werden und selbst der Wettergott hatte ein einsehen beim historischen Marktfest in Laufen.

Für 13 Uhr war die Eröffnung des Marktfestes angesetzt, doch schon weit vorher strömten die Besucher, Gäste und Einheimischen in die Laufener Altstadt. Ungeachtet der Einweihung der Rupertus-Statue am Europasteg und des Festaktes in der Salzachhalle ließen sich die Menschenmassen durch die Gassen schieben.

Dort gab es Korbflechter zu sehen. Hier bearbeitete ein Arbeiter eine Sense. Mittendrin tobten Kinder in historischen Gewändern und natürlich gab es reichlich zu essen. Die Gerüche von Fisch, Fleisch, Crepes und vielem mehr verteilten sich auf dem historischen Marktfest.

Bayerns Finanzminister Georg Fahrenschon begrüßte die Anwesenden mit "liebe Steuerzahler".

Und das alles, während die geladenen Honorationen beim Festakt von einem "besonderen Jubiläum", von "guter Nachbarschaft" und viel Geschichte sprachen. Bürgermeister Hans Feil, Bayerns Finanzminister Georg Fahrenschon und der Vorsitzende des historischen Vereins Rupertiwinkel, Hans Roth, blickten auf 200 Jahre gemeinsame Geschichte zurück. Und eines mussten sowohl der Bürgermeister, als auch Hans Roth zugeben: "Wir sind seit 200 Jahren gute (stolze) Bayern, aber unser Herz schlägt immer noch für Salzburg."

Historisches Marktfest in Laufen

Georg Fahrenschon nahm es gelassen hin. Er bekräftigte sogar die Bedeutung, dieser Verbundenheit: "Der Rupertiwinkel bereichert Bayern seit 200 Jahren mit diesem besonderen Band nach Salzburg." Denn nur so, wie es in Laufen und dem angrenzenden Oberndorf gelebt werde, könne Europa funktionieren.

Der Laufener Künstler Friedrich Koller hat die Rupertus-Statue am Europasteg geschaffen.

Ein funktionierendes Europa gab es vor allem am Europasteg zu sehen. Über die Salzach kamen zahlreiche Besucher und gemeinsam feierten 17 Gemeinden aus dem Berchtesgadener Land, dem Landkreis Traunstein und dem Landkreis Altötting - 200 Jahre Geschichte, gelebter als je zuvor.

red-bgl24/cz

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser