Leonhardiritt: Pferd fällt in Güllegrube

Holzhausen/Teisendorf - Zur Feier von 400 Jahren Leonhardiritt in Holzhausen am Pfingstmontag, kam es bei zu einem Pferdeunfall. Das Tier konnte unverletzt befreit werden.

Beim Entladen eines Pferdes ging das Pferd über eine hölzerne Abdeckung einer Güllegrube und fiel mit dem linken Hinterfuß durch das Brett. Das Tier steckte bis zum Bauch in dem Gülleloch fest.

Die Feuerwehr wurde gerufen. Noch bevor diese eintraf, konnten Bauern mit Hilfe eines Gabelstaplers das Tier befreien. Sie befestigten hierzu Gurte unter dem Pferdebauch und hoben das Pferd vorsichtig heraus.

Pferd übersteht Sturz in Güllegrube

Glücklicherweise ist das Pferd bei dem Sturz - bis auf einige Schürfwunden - unverletzt geblieben.

Gläubige werden das wohl dem heiligen Leonhard von Limoges dem Schutzheiligen der landwirtschaftlichen Tiere zu zuschreiben. Mit etwas Verspätung konnte die Prozession zu Pferde zu Ehren des Heiligen erfolgen.

Weitere Fotos vom Leonhardiritt folgen!

kaf

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser