Hütte in Brand - Polizist verletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Ainring - In der Nacht auf Samstag um kurz nach zwei Uhr kam es in Ainring zu einem Brand einer Hütte.

Die integrierte Leitstelle (ILS) Traunstein alarmierte daraufhin mit dem Alarmstichwort "Brand Gartenlaube" die Einsatzkräfte der Feuerwehr Ainring, des Rettungsdienstes des BRK und die Polizei.

Brand einer Hütte

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr stand der vordere Teil der Hütte bereits in Vollbrand. Passanten liefen der Feuerwehr entgegen und teilten dem Einsatzleiter mit, dass sich noch eine Person in der Hütte befinden soll.

Sofort wurde ein Trupp unter schwerem Atemschutz mit einem C-Rohr zur Suche der abgängigen Person in die Hütte geschickt. Aufgrund der anfangs unklaren Lage und der ungenügenden Wasserversorgung am Einsatzort wurde vom Einsatzleiter eine Nachalarmierung der Löschgruppe Thundorf und der Feuerwehr Freilassing veranlasst.

Die Meldung mit der abgängigen Person bestätigte sich nicht und wurde wenig später widerrufen. Es wurde jedoch eine Gasflasche aus der brennenden Hütte ins Freie gebracht. Die Freilassinger Kräfte wurden dem Abschnitt Wasserversorgung zugeteilt und bauten diese vom nächstgelegenden Hydranten, der etwa 500 Meter entfernt war auf, wobei sie von den Ainringer Kräften unterstützt wurden.

Nach etwa einer halben Stunde war der Brand gelöscht und die Nachlöscharbeiten konnten beginnen. Bei der anschließenden Suche nach der Brandursache durch die Polizei wurde ein Polizist leicht verletzt und vom Rettungsdienst behandelt. Insgesamt waren sechs Trupps unter schwerem Atemschutz und vier C-Rohre im Einsatz. Nach zwei Stunden konnten die Einsatzkräfte den Einsatz beenden und wieder einrücken.

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser