Jugendlicher stirbt bei Unfall

+

Bad Viguan - Die Fahrt von vier Jugendlichen im Tennengau nahm ein tragisches Ende. Das Auto prallte in eine Baumgruppe, nachdem der Fahrer die Kontrolle verlor.

Auf der so genannten Römerstraße von Bad Vigaun nach Kuchl verlor ein Jugendlicher Fahrer die Kontrolle über seinen Pkw. Zunächst kam er nach links von der Fahrbahn ab fuhr auf die unbefestigte Fahrbahnböschung und krachte mit der Fahrerseite gegen einen Baum. Das Auto wurde bei diesem Aufprall in weiterer Folge nach rechts in den Graben geschleudert und krachte mit der Beifahrerseite gegen einen weiteren Baum. Danach wurde das Fahrzeug zurück auf die Fahrbahn geschleudert, wo es in Fahrtrichtung Kuchl stehen blieb.

Ein Jugendlicher, der hinter dem Fahrer saß, traf der Baumstamm des ersten Aufpralles derart schwer, dass er lebensgefährliche Verletzungen erlitt, an denen er noch an der Unfallstelle erlag. Ein Großaufgebot des Roten Kreuzes wurde an die Einsatzstelle entsandt. Es waren zwei Rettungswagen und ein Krankenwagen der Einsatzleiter Rettungsdienst Tennengau und zwei Notärzte aus Salzburg im Einsatz. Sie kümmerten sich um die weiteren Insassen des Fahrzeugs mit Verletzungen unbestimmten Grades und brachten sie ins Unfallkrankenhaus sowie das Universitätskrankenhaus nach Salzburg.

Die Betroffenen wohnten ganz in der Nähe der Unglücksstelle und so eilten noch während der Rettungsarbeiten mehrere Angehörige an die Unfallstelle. Zur Betreuung der Angehörigen wurde ein Kriseninterventionsteam an die Unfallstelle beordert.

Die Staatsanwaltschaft hat zur Klärung der genauen Unfallursache einen Sachverständigen an die Unfallstelle beordert, der nun anhand der Spuren die genaue Unfallursache klären soll. Die Freiwillige Feuerwehr Kuchl rückte mit einem Fahrzeug und zwei Mann aus, um die Einsatzstelle auszuleuchten und nach den Ermittlungsarbeiten die Unfallstelle zu reinigen. Das Unfallauto wurde sichergestellt um es verkehrstechnisch untersuchen zu lassen. Die Polizei ermittelt nun den genauen Unfallhergang.

Aktivnews

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser