Juwelendieb geschnappt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Beamten der Polizei Freilassing gelang es am Dienstag, einen 23-jährigen Freilassinger festzunehmen.

Gegen den arbeitslosen Maurer bestand der dringende Tatverdacht, in der Hauptstraße die Vitrine eines Schmuckgeschäftes ausgeräumt zu haben.

Der junge Mann nannte auch gleich noch die Namen seiner drei Komplizen. Weiter gab er an, dass sie die erbeuteten Schmuckstücke noch am Tattag in München verkauft hätten. Einige Uhren haben die Täter auf ihrer Flucht durch die Freilassinger Innenstadt verloren. Bisher wurden diese Gegenstände noch nicht bei der Polizei bzw. dem Fundamt abgegeben. Die Finder werden gebeten, dies unverzüglich nachzuholen.

Die Mittäter, ein 13 Jahre alter Schüler, ein 17-jähriger Koch aus Teisendorf und ein 31-jähriger Traunsteiner erhielten noch am Nachmittag Besuch von der Polizei. Die Staatsanwaltschaft Traunstein hatte beim zuständigen Ermittlungsrichter einen Durchsuchungsbeschluss erwirkt. Die Wohnungsdurchsuchung blieb erfolglos - die Beute wurde nicht gefunden.  Jedoch konnten in der Wohnung des Freilassingers Gegenstände aus einem Diebstahl in Teisendorf und eine Nun-Chaku – Verbotener Gegenstand nach dem Waffengesetzt – sichergestellt werden.

Mit diesen Tatsachen konfrontiert, nannte der Freilassinger seinen Mittäter für den Diebstahl in Teisendorf, einen weiteren 17 Jahre alten Schüler aus Teisendorf. Auch bei ihm wurde die Wohnung durchsucht und einige Elektrogeräte aus der Beute aufgefunden und sichergestellt. Alle Täter erwartet eine Anzeige.

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser