Kinder machen Büchereiführerschein

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die stolzen Besitzer des Lernführerscheins.

Freilassing - Die Schukis des Kindergartens in der Waginger Straße haben mit Erfolg ihren Büchereiführerschien gemacht.

"Einmal in der Woche fahren wir mit dem Stadtbus in die Bücherei", erzählt der sechsjährige Jonathan. "Da liest uns die Claudia etwas vor, wir malen und dürfen Bücher anschauen", ergänzt die fünfjährige Zoe. Bibfit heißt die Aktion in deren Rahmen die Schukis vom Kindergarten in der Waginger Straße viermal die Stadtbücherei in der Martin-Luther-Str.4 besucht haben. Kindergartenkinder sollen auf diese Weise im Umgang mit Büchern und Bibliotheken vertraut werden, Freude am (vor)lesen erleben und die Stadtbücherei spielerisch kennenlernen.

Gespannt lauschen die rund 20 Kinder der Weihnachtsgeschichte mit dem kleinen Stern. Sie sitzen ganz ruhig auf den bunten Sitzwürfeln der Bücherei, während Claudia Still-Javier von der Stadtbücherei ihnen vorliest und die Bilder zeigt. Das vierte Mal besuchen die Schukis vom Kindergarten in der Waginger Straße die Stadtbücherei. Sie sind damit die ersten, die sich Bib fit machen lassen. Bei diesem Programm steht die Freude am Lesen und das spielerische Kennenlernen der örtlichen Bibliothek im Vordergrund.

Zu den Stichworten „Erzählen und Wissen“, „Vorlesen, Zuhören, Ausmalen“, „Aussuchen und Ausleihen“ und „Was gibt es, wo finde ich es?“ haben die Kinder eine Menge gelernt.

So erzählen Isabel, Basti, Miriam, Jonathan, Zoe, Simon und auch die anderen Kinder, dass sie Sachbücher über Kängurus, Schildkröten, Igel, Löwen, Zebras, Dinosaurier, aber auch Formel 1, Wikinger oder die Schule ausgeborgt haben. Aber nicht nur Sachbücher, auch Geschichten haben sie sich ausgeliehen.

Isabel erklärt, dass man die Bücher in der Bücherei an den farbigen Markierungen erkennen kann. „Orange ist für Jugendliche und gelb für Erwachsene“, weiß sie und das die im Keller zu finden sind, wird auch gleich von ihren Kindergartenkolleg/inn/en ergänzt.

Die Kinder wissen auch genau, dass man zum Ausleihen einen Büchereiausweis braucht und das sich in den Büchern Transponder befinden mit deren Hilfe sie an den Terminals ganz schnell ausgeliehen oder auch zurückgebracht werden können.

Es ist klar, die Schukis kennen sich nicht nur mit dem vielfältigen Angebot der Bücherei, sondern auch mit der Technik aus und haben die Bücherei als angenehmen Aufenthaltsort kennengelernt.

Auch die Eltern werden mit der Aktion „Bib fit“ unterstützt die Lernfähigkeit ihrer Kinder zu fördern, denn – so erklären die Schukis – Mama und Papa haben die ausgeliehene Bücher vorgelesen. Die Erzieherinnen Nicole Zumkeller und Sabine Semma sind mit dem Angebot ebenfalls sehr zufrieden. Der Kindergarten Waginger Straße will gern weiterhin mit der Bücherei als wichtige Institution der Lese- bzw. Lernförderung zusammenarbeiten und andere Freilassinger Kindergärten haben sich bereits angemeldet, um in den nächsten Monaten Bib fit zu werden.

Die Schukis - die an diesem Tag stolz auf die Bib-fit-Urkunden waren, die ihnen Zweiter Bürgermeister Karlheinz Knott überreichte - erklärten auch, dass sie noch öfters in die Bücherei kommen wollen.

Pressemitteilung Stadt Freilassing

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser