Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In der Lodronhalle in Kirchanschöring

Junge Trachtler aus dem Rupertiwinkel messen sich beim Gebietsjugendpreisplattln

tracht
+
Die Gruppensieger aus Teisendorf

Die Dirndl und Buam aus dem Gebiet Rupertiwinkel trafen sich wieder zum Gebietsjugendpreisplatteln in der Lodronhalle in Lampoding. Dort wurden sie von den Trachtlern aus Roth-Kirchanschöring schon erwartet und den ganzen Tag bestens verköstigt. Gebietsvertreter Hans Hogger dankte in seiner Begrüßung dem Trachtenverein Roth-Kirchanschöring mit seiner Mannschaft für die Ausrichtung dieser Veranstaltung.

Kirchanschöring – Insgesamt hatten sich 181 Dirndln und Buam zum Bewerb angemeldet und waren nun gekommen, um ihr Können zu zeigen. Natürlich waren auch Eltern, Großeltern, Geschwister, Freunde und viele weitere Besucher gekommen, um sich die Brauchtumsveranstaltung anzusehen. Schon die Jüngste waren begeistert bei der Sache und zeigten sehr ansprechend ihr Können beim „Plattln“ und „Drahn“.  

Start der Veranstaltung

Schon um 9.30 Uhr begannen die Buam IV mit dem Plattln, gefolgt von den Dirndln IV und bis um etwa 14.30 Uhr ging es sozusagen Schlag auf Schlag, auf Schenkel und Schuhsohlen, bis auch die Kleinsten, die Buam und Dirndln der Klasse Ia und die Gruppen mit dem Plattln und Drahn fertig waren.

Gespannt warteten dann alle auf ihre Platzierungen, für die sie einen Pokal erhielten.

Siegerehrung

Um die Kinder nicht mehr länger auf die Folter zu spannen, führte Hans Hogger mit Gebietsschriftführer Christian Hainz die Siegerehrung durch. Hans Hogger bedankte sich dabei nochmal bei allen Sponsoren des Preisplattelns, die es weiterhin ermöglichen den Wettbewerb mit moderaten Startgebühren und doch entsprechenden Preisen durchführen zu können.

Freudig kamen die Kinder auf die Bühne und nahmen die Preise für Ihre gezeigten Leistungen in Empfang. Die beste Gesamtwertung im Wettbewerb hatte heuer Lea Schnellinger aus Teisendorf, die mit 38,88 Punkten die beste Leistung gezegt hatte und somit einen extra Pokal dafür sicherte

Das Gruppenpreisplattln konnte die Gruppe Teisendorf, vor Waging, Neukirchen, Hammerau-Ainring und Laufen für sich entscheiden, die je eine große Brotzeitplatte mit nach Hause nehmen durften.

Die Sieger der einzelnen Gruppen waren: 

  • Buam 4: Lukas Hiendl  D‘ Mühlberger Waging 
  • Dirndl 4: Lisa Gastager D‘ Schwarzenberger Neukirchen
  • Buam 3: Kilian  Aicher  D‘ Raschenberger Teisendorf
  • Dirndl 3: Lea Schnellinger  D’Raschenberger Teisendorf
  • Buam 2: Simon Unterrainer D‘ Mühltaler Thundorf-Straß
  • Dirndl 2: Melina Dusch  Edelweiß Hammerau-Ainring  
  • Buam 1: Seppi Reitschuh  D‘ Schwarzenberger Neukirchen
  • Dirndl 1: Philomena  Oischinger  D‘ Untersurtaler Schönram
  • Buam 1a: Leopold Häusl  D‘ Raschenberger Teisendorf
  • Dirndl 1a: Veronika König  D‘ Grenzlandler Laufen  

M. Konnert

Kommentare