Bekannter Euro-Kritiker kommt zum Vortrag

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Professor Dr. Wilhelm Hankel

Kirchstein - In einer Diskussionsreihe mit dem Titel „Wir Bürger und der Euro in der Krise“ will sich die Gruppe attac-Rupertiwinkel mit aktuellen Fragen auseinandersetzen.

Schafft das Euro-Finanzsystem unsere Demokratie ab? Wie kann sich der Bürger in der Finanzkrise verhalten? Am 8. Juli 2012, um 19.30 Uhr, wird in der Alten Schule in Kirchstein der Frage nachgegangen: „Wie sicher ist der Euro?“

Dabei kommt in einem Videovortrag Wirtschaftsprofessor Dr. Wilhelm Hankel zu Wort. Er stand von Anfang an dem Euro kritisch gegenüber und sieht sich in seiner skeptischen Haltung bestätigt. „ Die Währungsunion ist eine Fehlkonstruktion. Nicht nur weil wir es mit Staaten unterschiedlicher Kulturen und Mentalitäten zu tun haben, sondern auch wegen der fehlenden Mobilität von Kapital und Arbeit - eine wesentliche Voraussetzung für das optimale Funktionieren einer Währungszone.“ Professor Dr. Wilhelm Hankel hat mit drei weiteren Professoren letztes Wochenende Klage gegen den verabschiedeten ESM- und Fiskalvertrag vor dem Bundesverfassungsgericht eingereicht.

Der aufschlussreiche Videovortrag bildet den Einstieg in eine Diskussion der Teilnehmer/innen. Für diesen Gedankenaustausch sind auch Vertreter der regionalen Finanzwirtschaft und der Politik eingeladen.

Der zweite Abend mit dem Thema „Schafft das Eurofinanzsystem unsere Demokratie ab?“ findet am 23. September statt.

Am 21. Oktober geht es um die Frage, welche praktischen Möglichkeiten der Einflussnahme wir als Bürger in dieser Finanzkrise haben, zum Beispiel auch mit unserem Geldbeutel.

Pressemitteilung attac Rupertiwinkel

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser