Reichenhallerin mit perfidem Trick abgezockt

Dreiste Telefonbetrüger müssen sich vor Laufener Gericht verantworten

Laufen/Reichenhall - Auf eine besonders hinterhältige Weise sollen vier Männer eine Bad Reichenhallerin um 18.000 Euro betrogen haben. Die Vier sollen zu einer international agierenden Bande gehören. Am Montag stehen sie in Laufen vor Gericht.

Mit einem ziemlich perfiden Trick sollen die vier Angeklagten die Reichenhallerin abgezockt haben, so die Bayernwelle am Montag. Laut Anklageschrift gaben sie sich als Polizisten aus. Sie erzählten ihrem Opfer am Telefon eine dramatische Geschichte: Die Frau sei ins Visier einer rumänische Einbrecherbande geraten, ihr Vermögen sei in Gefahr. Sie könne ihr Geld nur retten, wenn sie es der Polizei übergebe – die würde es dann in Sicherheit bringen. Die Frau ging darauf ein: Sie hob insgesamt 18.000 Euro ab und übergab das Geld den (vermeintlichen) Polizisten. In Wirklichkeit ist die Frau Betrügern auf den Leim gegangen.

Vier Mitglieder dieser Bande müssen sich am Montag vor dem Amtsgericht in Laufen verantworten.

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Laufen (Salzach)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser