Prozess vor dem Laufener Amtsgericht

Einbruch bei Verstorbenem? Freispruch für Reichenhallerin

  • schließen

Laufen - Im Zweifel für die Angeklagte, dieses Prinzip galt jüngst in einer Verhandlung vor dem Amtsgericht. Einer Reichenhallerin konnte ein Einbruch nicht nachgewiesen werden.

Die Angeklagte sei diejenige gewesen, die den Tod ihres Nachbarn, dem sie Essen hatte bringen wollen, der Polizei gemeldet hatte, so heimatzeitung.de. Später am Abend bemerkte ein Nachbar ein Klirren von Glas gehört und behauptet, kurz darauf die Frau gesehen zu haben. Sie verteidigte sich, sie habe nur Müll rausgebracht. Das sie es war, die eine Scheibe eingeschlagen, dann über ein schmales Fenster in die Wohnung des Toten eingedrungen war und dort sechs Flaschen Bier und einen Schlüssel gestohlen hatte, konnte nach Ansicht der vorsitzenden Richterin nicht nachgewiesen werden. Daher kam es zum Freispruch.

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Laufen (Salzach)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser