Vorwurf der falschen Verdächtigung entkräftet

Hundebiss-"Opfer" wurde freigesprochen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Laufen - Kurioser Prozess vor dem Amtsgericht: Einer Frau aus Bischofswiesen wurde falsche Verdächtigung vorgeworfen. Sie hätte sich eine Hundeattacke nur ausgedacht.

Im Januar 2012 wurde eine Frau aus Bischofswiesen von einem Hund angegriffen. Der kleine weiße Mischlingshund soll die 54-jährige Frau in Berchtesgaden gebissen haben. Das ist ihre Version des Vorfalls.

Die Hundebesitzerin ist nicht ihrer Meinung und stritt ab, dass ihr Hund die Frau angefallen hat. "Wenn das mein Hund war, zweifle ich an meinem Verstand", gab sie zu Protokoll. Die 16-jährige Tochter des Opfers erinnert sich aber daran, dass die Bisswunden sogar geblutet haben. Widersprüchliche Aussagen nicht nur von Zeugen, denn auch die Gutachter sind sich in diesem Fall nicht einig geworden.

Das hatte zur Folge, dass das Verfahren gegen die Hundebesitzerin eingestellt wurde. Die wollte sich damit aber nicht zufrieden geben und auch ihre Anwältin riet ihr, Strafantrag gegen das "Attackierte" zu stellen. So fand sich das Opfer auf der Anklagebank wegen falscher Verdächtigung wieder.

Vorwurf des Betruges bestätigt sich nicht

Im zweiten Prozess wurden diverse Gebisse von unterschiedlichen Hunderassen von einer Gutachterin in den Gerichtssaal gebracht. So sollte eindeutig geklärt werden, ob Hund "Carlos" die Bischofswiesenerin angegriffen hat, oder nicht.

Die Sachverständige der Staatsanwaltschaft beharrte darauf, dass die vielfach dokumentierten Verletzungen nicht von diesem West-Highland-Terrier-Mischling stammen könnten. Sie war aber die Einzige, die das so sah!Alle anderen Zeugen und Gutachter waren der Ansicht, die großflächigen Hämatome an beiden Beinen der Angeklagten stammen von dem Vierbeiner.

Auch Amtsgerichtsleiter Dr. Klaus Hellenschmidt glaubte an die Unschuld des "Opfers" und sprach die Bischofswiesenerin frei.

(bp)

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Laufen (Salzach)

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser