Jahreshauptversammlung SV Laufen:

"Wenn nur jede Wahl so einfach wäre"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ehrenmitglieder: Peter Kautzschmann, Rudi Reimann, Anton Mühlthaler

Laufen - Jugendarbeit, Finanzen, Ehrungen: Dies waren einige der Themen bei der Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen des SV Laufen

Der Sportverein Laufen hielt am 7. März seine Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen im Gasthaus Greimel in Laufen ab. Mit nahezu einstimmigen Abstimmungsergebnissen kann der SV Laufen um den alten und neuen ersten Vorstand Peter Kautzschmann die anstehenden Aufgaben angehen.

Zunächst begrüßte Peter Kautzschmann alle anwesenden Mitglieder des SV Laufen. Ein besonderer Gruß galt dem ersten Bürgermeister der Stadt Laufen Hans Feil und den anwesenden Stadträten Brigitte Rudholzer und Markus Feil. Gleichzeitig dankte er der Stadt Laufen für die stets gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Insbesondere erwähnte Peter Kautzschmann in diesem Zusammenhang die wichtige Sanierung des Hauptplatzes, sowie die Übernahme der Platzpflege durch die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs.  Auch für den von der Stadt zugesagten Zuschuss für den Bau der neuen Tribüne gehe ein besonderer Dank des SV Laufen an Bürgermeister und Stadträte. Der Bau dieser Tribüne stelle eine Aufwertung des gesamten Sportplatzgeländes für alle Vereine und Schulen dar, so Peter Kautzschmann.

Nachdem die Anwesenden der verstorbenen Vereinsmitglieder gedacht hatten, ließ der Vorstand die vergangene Amtszeit Revue passieren und gab einen Ausblick auf die kommenden Aufgaben. Insbesondere der Bau der neuen Tribüne nehme viel Zeit in Anspruch und dies sei auch der Grund, weshalb er sich bereit erklärt habe, trotz vieler privater und beruflicher Verpflichtungen, noch ein weiteres Jahr als Vorstand des SV Laufen weiter zu machen, um dieses Projekt zu beenden. Die Aufgaben, die in einem Verein wie dem SV Laufen zu bewältigen sind, seien immens. Nur durch Verteilung der Aufgaben auf viele Schultern sei es möglich, die ehrenamtliche Vereinsarbeit mit Arbeit, Schule und Privatleben zu vereinbaren und hoffentlich auch künftig genug Menschen für Ehrenämter zu begeistern. Beim SV Laufen ist jeder herzlich eingeladen, am Vereinsleben aktiv teilzunehmen und das Vereinsleben auch mit zu gestalten.

Peter Kautzschmann gab dann das Wort an den Schriftführer Werner Obermayer, der einen Überblick über die Arbeit des Vereinsausschusses gab und die aktuellen Mitgliederzahlen präsentierte. Derzeit zähle der SV Laufen knapp 550 Mitglieder, davon ca. 200 Kinder und Jugendliche. Diese Zahlen verdeutlichen auch schon, dass ein großer - wenn nicht der größte - Schwerpunkt beim SV Laufen auf der Arbeit mit und für den Nachwuchs liegt.

Der Spielausschussvorsitzende Michael Niedermeier berichtete anschließend über die Erfolge und Niederlagegen der vergangenen Spielzeiten mit den entsprechenden Personalien. Für die aktuelle Spielzeit konnten die erste und zweite Mannschaft des SV Laufen, trotz Abstieg aus der Kreisliga, erfreulich viele Neuzugänge gewinnen. Michael Niedermeier gab einen optimistischen Ausblick für die Herrenmannschaften ab. Sein besonderer Dank galt jedoch den Fans des SV Laufen. Es gäbe in Kreisklasse und Kreisliga vermutlich wenige Mannschaften, die so stark von ihren Anhängern unterstützt würden. Dies habe sich insbesondere auch in der abgelaufenen Spielzeit gezeigt, in der, trotz vieler Misserfolge und dem Abstieg aus der Kreisliga, in allen Heimspielen sehr viele Laufener Fans die Spieler unterstützten. Dies war ein großer Ansporn für die Spieler und die Mannschaften werden hoffentlich auch weiterhin so gut angefeuert..

Nahtlos ging das Wort dann an den Jugendleiter Christian Schmidbauer. Der SV Laufen betreut derzeit zehn Jugendmannschaften, angefangen bei den „Bambinis“ (Jahrgang 2007 und jünger) bis hin zu den A-Junioren (Jahrgang 1995/1996). Die Jugendmannschaften spielen teilweise in einer Spielgemeinschaft mit dem SV Leobendorf. Christian Schmidbauer ging kurz auf die einzelnen Erfolge und Tabellenstände der einzelnen Teams ein und dankte in diesem Zusammenhang allen Jugendtrainern und -betreuern für ihr tolles Engagement. Die Jugendarbeit, so Schmidbauer, sei die Zukunft eines jeden Vereines und der SV Laufen nehme die Verantwortung gegenüber den Kindern und Jugendlichen sehr ernst.

Im Bericht der Bogenschützen stellte Abteilungsleiter Peter Lankes anschließend die Erfolge der Mannschaften (Aufstieg der Recurve-Mannschaft und Vierter im Bayern-Finale der Compound-Mannschaft) heraus. Auch sehr gute Einzelergebnisse wie z.B. durch Anna Häberle und Alexander Manns konnte der SV Laufen verzeichnen. Die „Bogerer“ wüssten jedoch wieder einmal nicht, wo sie langfristig ihre Scheiben aufstellen können, da der aktuelle Schießplatz auf der Kippe stünde. Leider konnte bislang, trotz intensiver Suche, kein geeignetes Grundstück, welches insbesondere den Sicherheitsbedürfnissen der Schützen gerecht wird, gefunden werden. Peter Lankes bat die Anwesenden, insbesondere Bürgermeister Feil, um Unterstützung bei der Suche nach einem neuen und langfristigen Schießplatz für die Laufener Bogenschützen.

Jahreshauptversammlung SV Laufen

Nach einer kurzen Pause richtete Laufens erster Bürgermeister Hans Feil seine Grußworte an die Mitglieder des Vereins. Er dankte Peter Kautzschmann, dass er noch ein weiteres Jahr die Geschicke des Vereins lenkt. Sein besonderer Dank galt jedoch jenen Mitgliedern, die während des Hochwassers 2013 so großartig mitgeholfen haben.

Nach Bürgermeister Feil legte Kassier Michael Schumann Bericht über die finanzielle Lage des Vereins und die Entwicklung der Jahre 2012 und 2013 ab. Es seien 2012 viele außerordentliche Ausgaben zusammengekommen, so dass teilweise auf die Rücklagen des Vereins zurückgegriffen werden musste. 2013 erwirtschaftete der SV Laufen jedoch wieder schwarze Zahlen. Wichtig war Michael Schumann in diesem Zusammenhang vor allem, dass trotz der geplanten Ausgaben für den Bau der neuen Tribüne die Jugendarbeit beim SV Laufen keine finanziellen Einbußen hinnehmen muss. Die Tribüne wird komplett gesondert finanziert, u.a. habe auch die Stadt Laufen einen Zuschuss für das Vorhaben zugesagt. Der anschließende Bericht der Kassenprüfer, vorgetragen von Hans Obermayer, bescheinigte Michael Schumann eine saubere Kassenführung ohne Beanstandungen und bat die anwesenden Mitglieder um die Entlastung des Kassiers. Diese wurde dann auch einstimmig gewährt.

Danach bat Vorstand Peter Kautzschmann Bürgermeister Hans Feil das Amt des Wahlleiters zu übernehmen. Unterstützt wurde er von den Stadträten Brigitte Rudholzer und Markus Feil. Hans Feil führte souverän und zügig durch die einzelnen Positionen und schließlich wurden alle Kandidaten von der Hauptversammlung gewählt, lediglich einmal war eine Gegenstimme zu verzeichnen. Alle Gewählten nahmen die Wahl an und Hans Feil gratulierte dem neuen Vorstand des Sportvereins Laufen und wünschte allen viel Glück bei ihren Aufgaben. Peter Kautzschmann bedankte sich bei Hans Feil, Brigitte Rudholzer und Markus Feil für die Durchführung der Wahl und entließ die drei mit einem Augenzwinkern und den Worten: „Wenn nur jede Wahl so einfach wäre.“ 

Für das kommende Jahr wird der erste Vorstand Peter Kautzschmann weiterhin unterstützt von Helmuth Putzhammer als zweiten Vorstand und Michael Schumann als Kassier. Neu im Team ist Michael Scheungrab, der das Amt des Schriftführers von Werner Obermayer übernimmt. Weiterhin im Ausschuss dabei sind Michael Niedermeier als Abteilungsleiter Fußball, Peter Lankes als Abteilungsleiter Bogenschützen, Christian Schmidbauer als Jugendleiter, Andreas Leistner als Spielausschussvorsitzender, Rupert Putzhammer und Hans Obermayer als Kassenprüfer. Als Beisitzer im Ausschuss wurden Sepp Hollinger, Rainer Gigerenzer, Werner

Obermayer und Bernhard Geiselbrechtinger gewählt.

Die Gründe für die Anpassung der Mitgliedbeiträge wurden im nächsten Tagesordnungspunkt von Kassier Michael Schumann kurz der Versammlung erläutert und zur Abstimmung gestellt.Mit nur einer Gegenstimme wurde die Beitragsanpassung angenommen.

Bei den anschließenden Ehrungen konnte der Vorstand um Peter Kautzschmann wieder erfreulich vielen langjährigen Mitglieder des SV Laufen mit Urkunden und kleinen Geschenken für die jahrzehntelange treue Mitgliedschaft danken. Besonders freut sich der Sportverein, dass in diesem Jahr Adolf Scheurer und Adolf Hainz für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt werden konnten. Und noch drei besondere Ehrungen wurden vorgenommen: Rudi Reimann und Anton Mühlthaler wurden für ihr außergewöhnliches Engagement als Spieler, Trainer, beim Bau des Vereinsheims, als Ausschussmitglied uvm zu Ehrenmitgliedern ernannt. Rupert Putzhammer, lange Jahre Vorstand des Sportvereins, wurde für sein „Lebenswerk“, zu dem auch die Organisation rund um den Vereinsheimbau gehörte, zum Ehrenvorstand ernannt. Ihm zu Ehren wird das Stüberl im Vereinsheim künftig „Ruperti-Stüberl“ heißen.

Im abschließenden Punkt „Wünsche und Anträge“ konnten Fragen der Anwesenden geklärt werden. Peter Kautzschmann dankte den Anwesenden für ihr Kommen und stellte, verbunden mit einem besonderen Dank an die Sponsoren, die Wichtigkeit heraus, die Unterstützer des Vereines bei Einkauf und Vergabe von Aufträgen weiterhin zu berücksichtigen.Der SV Laufen 1927 e. V. kann auf erfolgreiche Jahre zurückblicken und auch für eine erfolgreiche Zukunft sind die Weichen gestellt.

Pressemitteilung SV Laufen

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Laufen (Salzach)

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser