Kalb flüchtet vor Schlachthof auf Friedhof

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Laufen - Ein Kalb nahm kurz vor seiner Verladung in den Schlachthof Reißaus: Quer durch Laufen endete seine Flucht auf dem Friedhof. Nun bekommt es eine Gnadenfrist - wenn auch nur eine kurze:

Am Montag, 8. Dezember, war ein Kalb gegen 7.30 Uhr vor dem Städtischen Schlachthof in Laufen entkommen, als es gerade aus dem Viehtransportanhänger ausgeladen werden sollte. Das Jungtier hatte sich losgerissen und war im Anschluss durch das Stadtgebiet von Laufen geflohen, bevor es sich letztendlich in den Bereich des alten Friedhofs retten konnte. Im Friedhof angekommen, ließ es aber niemand mehr in seine Nähe. Um eine Gefährdung für Personen und den Fahrzeugverkehr auf der naheliegenden Bundesstraße 20 auszuschließen, wurde das Kalb im Friedhofsgelände eingeschlossen. Personen befanden sich zu dieser Zeit nicht auf dem Friedhofsgelände. Eine Tierärztin konnte das Tier mit dem Betäubungsgewehr sedieren.

Der Besitzer führte das Tier nach der Betäubung wieder in den Anhänger und brachte es wieder zurück in den Stall, da eine unmittelbare Schlachtung wegen des injizierten Betäubungsmittels nicht mehr möglich war.

Pressemeldung Polizeiinspektion Laufen

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Laufen (Salzach)

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser