In der Laufener Altstadt

Jetzt wird's konkret: Endlich neue Pläne für "Alte Post"

+
  • schließen

Laufen - Das Schmuckstück "Alte Post" in der Rottmayrstraße soll wiederbelebt werden - jetzt haben die Eigentümer konkrete, neue Pläne vorgelegt.

In die "Alte Post" in der Rottmayrstraße soll wieder Leben einkehren. Der Bauausschuss der Stadt Laufen befasste sich am Dienstag mit den Plänen der Eigentümer. Es sollen insgesamt 16 Wohnungen, acht Gäste-Appartements und eine Tiefgarage enstehen. Den Plänen wurde mit 6:2 zugestimmt.

"Wir können zuversichtlich sein, dass das etwas Vernünftiges wird und die Altstadt weiter belebt wird", so Bürgermeister Hans Feil im Gespräch mit BGLand24.de. Die acht Gäste-Appartements sollen ins Erdgeschoß in die alten Gasträume kommen und nach dem Prinzip eines Boardinghouse funktionieren: wie ein Hotel nur ohne Rezeption, für Urlauber, Durchreisende oder Arbeiter auf Montage. 

Fassade bleibt erhalten, Neubau im Hinterhof

Von den geplanten 16 Wohnungen sollen 13 im ersten Stock entstehen und drei weitere in einem Anbau im bisher noch unbebauten Hinterhof des Hauses. Die Wohnungen sollen zwischen 45 und 145 Quadratmeter groß werden. Nach den neuen Plänen soll die Fassade und der Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauses bleiben wie sie sind. Ob sich aber auch eine historische Holztreppe im Inneren erhalten lässt, wie es dem Bauausschussmitgliedern recht wäre, ist noch unklar.

Am längsten wurde im Bauausschuss aber über Stellplätze und mehr Verkehr in der Altstadt diskutiert: "Von einigen wurde das kritisch gesehen, aber irgendeinen Tod müssen wir sterben - entweder wir lassen das Haus verfallen oder wir schauen, dass da was Gescheites draus wird", so Hans Feil. 36 Stellplätze werden die neuen Eigentümer schaffen, das sind mehr, als sie eigentlich vorweisen müssten: zwölf im Innenhof, 24 in einer Tiefgarage. 

xe

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Laufen (Salzach)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser