Einreise noch am Montag verweigert

Zu Fuß über die Grenze: Polizei greift 15 Syrer in Laufen auf

Laufen - Am Dienstagabend gegen 20.30 Uhr wurde eine Polizeistreife im Stadtgebiet von Laufen zunächst auf eine vierköpfige Familie in der Tittmoninger Straße und anschließend auf weitere elf Personen in der Freilassinger Straße aufmerksam. Die Personen waren mit auffälligen Gepäck zu Fuß unterwegs. 

Wie sich herausstellte, handelte es sich allesamt um syrische Staatsangehörige, denen am Vortag von der Bundespolizei im Rahmen der Grenzkontrolle am Hauptbahnhof Salzburg die Einreise verweigert wurde. Nach ersten Ermittlungen dürften die Personen von Salzburg mit der Lokalbahn nach Oberndorf gereist sein und anschließend zu Fuß die Grenze nach Deutschland passiert haben. 

Zuständigkeitshalber erfolgte eine Überstellung aller Personen nach Erstaufnahme durch die Polizeiinspektion Fahndung Traunstein an die Bundespolizei in Freilassung zur weiteren Bearbeitung. Nach Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen unerlaubter Einreise wird über den weiteren Verbleib entschieden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Laufen (Salzach)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser