In Waldstück bei Laufen gefunden

Polizei suchte über eine Stunde nach dem Unfallfahrer 

Laufen - Am frühen Morgen des Pfingstmontag, gegen 4.30 Uhr, wurde der Polizei mitgeteilt, dass ein Unfallwagen auf der St2103 zwischen Schönram und Leobendorf gesehen wurde.

Aufgrund der Feststellungen vor Ort war davon auszugehen, dass der Fahrer von der Straße abkam, dort mehrere Bäume touchierte und sich dabei selbst verletzte. 

Vom Fahrer des Fahrzeuges fehlte anfangs jedoch jede Spur. Die eingeleitete Suchaktion nach dem verletzten Fahrzeugführer durch die Feuerwehr Laufen und mehrere Polizeikräften konnte nach etwa 80 Minuten erfolgreich beendet werden. Der Fahrer (49) konnte leicht verletzt in einem Waldstück am Sportplatz in Leobendorf aufgegriffen werden.

Nach einer kurzen Untersuchung durch den hinzugerufenen Rettungswagen, konnte dann sehr schnell der vermeintliche Grund für das Verlassen der Unfallstelle festgestellt werden. Der Mann war leicht alkoholisiert und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft ordnete diese eine Blutentnahme an. 

Den Mann erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen eines Vergehens der Gefährdung im Straßenverkehr und einem Vergehen des Unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Pressemeldung Polizeiinspektion Laufen

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Laufen (Salzach)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser