Sperrung der Länderbrücke Laufen-Oberndorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ab heute gesperrt: Die Grenzbrücke bleibt Hauptverkehrsader zwischen Laufen und Oberndorf.

Laufen/Oberndorf - Die denkmalgeschützte Länderbrücke muss aufwändig saniert werden. Für den Verkehr bedeutet das: Durchfahrt gesperrt!

Ab Mittwoch, 10. Oktober, ist die Länderbrücke zwischen Laufen und Oberndorf an den Wochentagen zwischen 8.30 Uhr und 16.30 Uhr für den motorisierten Verkehr gesperrt. Der Grund sind umfangreiche Sanierungs- und Erhaltungsarbeiten an dem denkmalgeschützten Bauwerk.

1903 erstmals für den Verkehr freigegeben und in den Jahren 2005 bis 2007 durch das Land Salzburg und den Freistaat Bayern aufwändig saniert, stellt die Salzachbrücke das im wahrsten Sinne des Wortes länderübergreifende Aushängeschild der Städte Laufen und Oberndorf dar. Bis weit über die Grenzen der Region hinaus ist das Bauwerk mit seiner markanten genieteten Stahlkonstruktion und seinen reichen Verzierungselementen bekannt, zierte es doch sogar bereits Sonderbriefmarken in Deutschland und Österreich.

Dass der Erhaltungsaufwand an einer solchen Brücke um ein Vielfaches höher ist als bei einem modernen Bauwerk, liegt auf der Hand: Ende des mittlerweile vorletzten Jahrhunderts dachte man weder an Streusalz noch an hunderte tonnenschwere Fahrzeuge, die jeden Tag über die Brücke rollen. Den Spagat zwischen der Rolle als lebendiger Zeuge vergangener Zeiten und den Anforderungen eines Verkehrsbauwerks der heutigen Zeit kann die Länderbrücke auf Dauer nur leisten, wenn stetig an der Erhaltung der Substanz gearbeitet wird.

Aus diesem Grund sind bereits fünf Jahre nach der Generalsanierung der Brücke – sozusagen mit „Ablauf der Garantie“ - wieder umfangreiche Ausbesserungsarbeiten zu erledigen. Betroffen sind dabei neben den durch den ständigen Verkehr belasteten Fahrbahnbelägen auch der Anstrich der tragenden Stahlkonstruktion und die aufwändigen Verzierungselemente. Die Arbeiten werden insgesamt etwa acht Tage in Anspruch nehmen. Nachdem es sich dabei um stark witterungsabhängige Tätigkeiten wie beispielsweise die Erneuerung von Blattgold handelt, sind für die Brücke insgesamt drei Wochen vom 8. bis zum 25. Oktober als Sperrpause eingeplant.

Die Sperrung tritt von Montag bis Samstag jeweils um 8.30 Uhr in Kraft und wird um 16.30 Uhr wieder aufgehoben, so dass die Berufspendler zumindest einigermaßen entlastet werden können. Die Umleitung ist auf deutscher und auf österreichischer Seite ausgeschildert. Sonntags, während der Abend- und Nachtstunden sowie an Tagen, an denen aufgrund schlechten Wetters nicht gearbeitet werden kann, ist die Brücke befahrbar.

Für Fußgänger und Radfahrer gilt die Sperrung nicht. Sämtliche Bauarbeiten sollen am 25. Oktober endgültig abgeschlossen sein, so dass der Verkehr zwischen Laufen und Oberndorf wieder ungehindert aufgenommen werden kann. Das Staatliche Bauamt Traunstein bittet um Verständnis für die Verkehrsbehinderungen und um besonders vorsichtige Fahrweise im Baustellenbereich. Kurzfristige Termine, zum Beispiel eine Aufhebung der Sperrung an Regentagen, wird das Staatliche Bauamt möglichst früh bekanntgeben.

Pressemeldung Staatliches Bauamt Traunstein

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser