Mittelschule soll kommen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wie der Mittelschulverbund der Hauptschulen Freilassing und Mitterfelden heißen soll, soll in einem Ideenwettbewerb entschieden werden.

Freilassing - Zwei von vier möglichen Mittelschulverbünden im Berchtesgadener Land sind bereits beschlossen, der dritte soll am Dienstag auf den Weg gebracht werden.

Die Hauptschulen Laufen und Teisendorf wollen einen Mittelschulverbund gründen, das haben die zuständigen Stadt- und Gemeinderäte bereits beschlossen. Auch der Hauptschulverband Berchtesgaden und die Hauptschule Bischofswiesen wollen gemeinsam eine Mittelschule werden. Die entsprechenden Anträge werden derzeit ausgearbeitet.

Am Montagabend hat jetzt der Stadtrat Freilassing sein Ok für den Mittelschulverbund mit der Gemeinde Ainring - also der Hauptschule Mitterfelden - gegeben. Der Gemeinderat Ainring will dies am Dienstagabend tun. Dann sollen die Anträge auf Einrichtung eines Verbundes, die Anträge auf Bezeichnung "Mittelschule" und die Zustimmungserklärungen der einzelnen Gemeinden an die Regierung von Oberbayern gesandt werden - denn am 30. April endet die Antragsfrist.

Für den vierten möglichen Mittelschulverbund Piding-Anger und Bad Reichenhall könnte es knapp werden. In Bad Reichenhall muss offenbar noch einiges im Vorfeld geklärt werden. Immerhin würden sich in diesem Fall, wie im inneren Landkreis, mit Bad Reichenhall, Schneizlreuth, Bayerisch Gmain, Piding und Anger fünf Gemeinden zu einem Mittelschulverbund zusammenschließen. Es bestehen bereits die Hauptschulverbände Piding-Anger und Bad Reichenhall-Bayerisch Gmain-Schneizlreuth.

red-bgl24/cz

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser