67-Jährige stellt Auto-Aufbrecher

+
Elisabeth Biedermann trug entscheidend dazu bei, dass auf dem Schwimmbad-Parkplatz der Gemeinde Ainring ein Pkw-Aufbruch mit Diebstahl aufgeklärt werden konnte. Bei ihrem couragierten Eingreifen nahm die resolute Bürgerin auch eine Eigengefährdung in Kauf. Im Rahmen einer Ehrung und Auszeichnung im Ainringer Rathaus bedankten sich mit einer Belohnung für die 67-Jährige aus Mitterfelden der Leiter der Polizeiinspektion Freilassing, Erster Polizeihauptkommissar Gerhard Meier und 1. Bürgermeister Hans Eschlberger.

Mitterfelden - Elisabeth Biedermann aus Mitterfelden hat im August entscheidend dazu beigetragen, einen Auto-Aufbrruch zu klären. Jetzt wurde sie dafür geehrt.

Zu einem besonderen Anlass empfing in seinem Amtszimmer im Rathaus 1. Bürgermeister Hans Eschlberger den Leiter der Polizeiinspektion Freilassing Erster Polizeihauptkommissar Gerhard Meier und Elisabeth Biedermann aus Mitterfelden. Durch konsequentes Eingreifen trug die 67-Jährige entscheidend bei zur Ermittlung des Täters, der einen Pkw-Aufbruch in der Nähe des TuS-Vereinsheim am Erich-Klöckner-Weg 1 begangen hatte.

Der Freilassinger Polizeichef erwähnte, dass Elisabeth Biedermann am 18. August gegen 18.30 Uhr auf dem Parkplatz des Schwimmbades Ainring eine männliche Person beobachtete, welche die Seitenscheibe eines abgestellten Pkw einschlug. Ohne zu zögern lief sie auf den 37-jährigen Täter zu, der gerade eine Sporttasche aus dem Fahrzeug entnommen hatte und mit dem Motorroller, mit dem er vorgefahren war, flüchten wollte. Sie packte den Mann bei der Oberbekleidung, der daraufhin stürzte, dennoch mit seinem Fahrzeug entfliehen konnte. Zuvor hatte er ein Mobiltelefon sowie die Tatbeute verloren. Aufgrund dieses Umstandes gelang der Polizei die Ermittlung des Täters.

Da Elisabeth Biedermann in herausragender Weise durch ihr couragiertes Eingreifen einen Beitrag zur Klärung eines Vergehens der mittleren Kriminalität und für die Sicherheit leistete, überreichte ihr Gerhard Meier ein Anerkennungsschreiben namens des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd mit eigener netter persönlicher Widmung des Freilassinger PI-Leiters, einen schönen Blumenstrauß, sowie ein Kuvert mit einem Geldbetrag.

Bürgermeister Hans Eschlberger schloss sich dieser Auszeichnung - der ersten dieser Art heuer im Freilassinger Inspektionsbereich - an. Der Vorfall hätte zwar auch eine andere Wende nehmen können, wenn sich ein Übeltäter in die Enge gedrängt fühle, doch in diesem Paradebeispiel sei vor allem zu würdigen, dass man nicht wegschaut, sondern handelt, auch wenn, wie sich herausstellte, in der Nähe anwesende Badegäste nicht zu Hilfe gekommen seien. Zu dem beherzten Eingreifen gratulierte er ebenso wie zuvor der Polizeibeamte, weil nach dem eingeleiteten Ermittlungsverfahren dadurch der Straftäter aus Salzburg überführt werden konnte und der Geschädigte wieder zu seinem Eigentum kam. Als Anerkennung überreichte er an Elisabeth Biedermann, die er durch deren 32-jährige berufliche Tätigkeit in der Hauptschule persönlich sehr gut kannte, ein Heimatbuch.

Die Geehrte zeigte sich überaus erfreut und betonte, sie würde jederzeit wieder so handeln. Dennoch sei es ein Zufall gewesen, dass sie den Täter, der sich wohl ungestört fühlte, von der Terrasse des TuS-Vereinsheimes bei seinem kriminellen Tun beobachten und sofort handeln konnte.

schl

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser