Königlicher Besuch beim Bürgermeister

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
„Die Sternsinger kommen“ - hieß es wieder im Rathaus. Die Heiligen Drei Könige besuchten natürlich auch das Amtszimmer von 1. Bürgermeister Hans Eschlberger.

Ainring - "20 C+M+B 13" prangt seit kurzem über der Tür von Bürgermeister Hans Eschlberger. Die verkleideten Sternsinger haben auch ihm einen Besuch abgestattet:

Besuch von den Heiligen Drei Königen aus der Pfarrei Feldkirchen/Mitterfelden bekam Bürgermeister Hans Eschlberger im Rathaus in Mitterfelden. Schön verkleidet als Kaspar, Melchior und Balthasar aus dem Morgenland, vermittelten sie als Boten des Evangeliums mit Liedern und Versen Gottes Segen zum neuen Jahr.

Danach schrieben sie mit geweihter Kreide den Segensspruch „20 C+M+B 13“ (Christus Mansionem Benedikat) an die Bürotür des Rathauschefs und an die Verwaltungszimmertür von Geschäftsführer Hans Zimmermann. Der Bürgermeister dankte für den „königlichen Besuch“, gab natürlich einen stattlichen Obulus aus seiner Privatschatulle in die Spendenbüchse und versprach dem Trio als Anerkennung für den Idealismus und die anstrengende „Reise“ noch einige Süßigkeiten aus dem Weltladen.

Schon seit 2009 kommt die Sternsingergruppe in bewährter Begleitung von Rosi Pscheidl ins Gemeindeamt als eine der Besuchsstationen, wobei sie am ersten Tag nach der feierlichen Aussendung wegen des noch guten Wetters auf ihrer Route viele Stunden zu Häusern und Wohnungen für ihre freiwillige christliche Aufgabe unterwegs waren. Mit dem gespendeten Geld gemäß des unter dem Leitwort „Segen bringen – Segen sein“ stehenden Sternsingeraktion unterstützen sie – wie zehn andere, ebenso fleißige Sternsingergruppen der Pfarrei - die Aktion des Kindermissionswerkes und des Bundes der Katholischen Jugend (BDKJ).

Die Unterstützung dient den mehr als 2.000 Projekten. So sollen zum Beispiel hungernde und kranke Kinder Nahrung und Medikamente erhalten, für obdachlose Kinder Kinderdörfer geschaffen werden, Kinder ohne Eltern Geborgenheit und Liebe in Waisenhäusern geschenkt werden.

schl 

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser