Alkoholisiert in Unfallstelle gekracht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Oberteisendorf - Es begann mit einem simplen Abbiegeunfall. Doch dann passierte das Unfassbare: Ein alkoholisierter Fahrer rauschte wenig später in eines der Unfallautos.

Zu einem folgenreichen Verkehrsunfall wurden Beamte der Polizeiinspektion Freilassing am Donnerstagabend gegen 20.50 Uhr gerufen. Ein 29-jähriger Teisendorfer hatte mit seinem Auto die B304 von Oberteisendorf kommend in Richtung Freilassing befahren.

An der Einmündung zur Kreisstraße BGL 12 nach Teisendorf bog er nach links ab, obwohl sich bereits eine 32-jährige Autofahrerin aus der Gegenrichtung näherte. Diese konnte einen Zusammenstoß mit dem Mann nur vermeiden, indem sie eine Vollbremsung einleitete.

Hierbei geriet ihr Fahrzeug ins Rutschen und prallte schließlich, um 90 Grad gedreht, gegen das Fahrzeug eines 41-Jährigen aus Laufen, das sich hinter dem 29-Jährigen auf dem Linksabbiegestreifen eingeordnet hatte. An dem Wagen der jungen Frau und am Auto des Laufeners entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro.

Die junge Frau wurde durch den Aufprall leicht verletzt. Der Wagen des Unfallverursachers wurde nicht beschädigt.

Um die Kreuzung nicht noch weiter zu blockieren, parkte der Unfallverursacher vorbildlich mit eingeschaltetem Warnblinklicht etwa 20 Meter nach der Unfallstelle am rechten Fahrbahnrand, wobei sein Fahrzeug nicht auf die Fahrbahn ragte. 

Alkoholisiert in Unfallstelle gekracht

Rund 10 Minuten nach dem Unfall kam ein 20-jähriger Waginger mit seinem Auto angefahren und bog ebenfalls auf die Kreisstraße ein. Nach seinen Angaben drehte er sich im Fahrzeug um, um zu sehen, ob seine Hilfe an der Unfallstelle benötigt werde.

Hierbei übersah er den am Fahrbahnrand geparkten Wagen und prallte vor den Augen der anderen Unfallbeteiligten seitlich gegen diesen. Sein Fahrzeug kippte daraufhin auf die linke Seite. Wie durch ein Wunder wurde der Waginger nicht verletzt und konnte sich noch selbst aus seinem völlig demolierten Fahrzeug befreien.

Während der Unfallaufnahme wurde durch die eingesetzten Beamten starker Alkoholgeruch bei dem jungen Mann wahrgenommen. Ein Atemalkoholtest erbrachte schließlich, dass der 20-Jährige mit über 1,5 Promille unterwegs gewesen war.

Er musste sich deshalb einer Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde noch an der Unfallstelle sichergestellt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr infolge Alkohol. Am Fahrzeug des 29-jährigen Teisendorfers sowie am total beschädigten Fahrzeug des 20-Jährigen entstand Sachschaden von etwa 10.000 Euro.

Drei Abschleppfahrzeuge waren nötig, um die beschädigten Fahrzeuge zu bergen und die Fahrbahn zu reinigen. Die Polizeiinspektion Freilassing hat die Ermittlungen zu den Unfällen aufgenommen.

Pressemitteilung Polizei Freilassing

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser