VIER PALLINGER AUF RALLYE IN AFRIKA

Gratwanderung zwischen Armut und Spaß in der Wüste

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Palling - Auf ihrer Reise nach Gambia durchquerten die vier Pallinger nun Mauretanien - fünf Tage war man in dem bettelarmen Land unterwegs. Wir haben ihre Eindrücke:

Armut, Kinderarbeit, Sklaverei - in Mauretanien allesamt keine Fremdwörter. Die vier Pallinger Alois Bauer, Maxi Seehuber, Christoph Mitterer und Christian Diewald berichten uns von ihrer Rallye nun unter anderem von einem armen Fischerdorf, durch das man abseits der Wüste gekommen ist. Die letzten fünf Tage waren die Vier nun in Mauretanien unterwegs.

Fotos aus Mauretanien: Vier Pallinger auf Rallye

Wie auch schon in Marokko war der Grenzübergang nach Mauretanien wieder mit einigen Strapazen verbunden: Sechs Stunden musste man warten, bei rund 40 Grad im Schatten. Auf der einen Seite Bilder von heruntergekommenen Slums, auf der anderen Seite die beeindruckende Natur - es ist in gewissem Maße eine Gratwanderung für die Pallinger in Mauretanien.

"Übernachtet wurde immer da, wo ein anderes Auto gestreikt hat"

Doch die Sanddünen bereiten natürlich auch Vergnügen: "Mit dem Bob und einem Snowboard haben wir die Wüste unsicher gemacht", so Christian Diewald. Auch im Meer haben die Vier inzwischen schon gebadet: "Wir sind 30 Kilometer am Strand entlang gefahren als gerade Ebbe war." 

Lesen Sie außerdem:

- Die Vorbereitungen

- Erste Panne in Spanien

- Geheimdienste und Drogenhändler in Marokko

"Gestern sind wir in Nouakchott gelandet und heute geht's weiter zur Grenze nach Senegal", so Christian Diewald. Die beiden Autos der Pallinger verrichten seit der Panne in Spanien gute Dienste - im Gegensatz zu den anderen Teams der Rallye: "Übernachtet wurde immer da, wo gerade ein anderes Auto gestreikt hat. Am ersten Tag sind wir in der Wüste nur fünf Kilometer gekommen, da ein Querlenker von einem anderen Team defekt war."

Am 8. Dezember ist geplant den Zielort Banjul in Gambia zu erreichen. Die Autos aller Teilnehmer der Rallye werden dort zu einem guten Zweck versteigert. Abgesehen von den organisierten Pflichttreffpunkten an den Grenzübergängen in Afrika gibt es keine fixe Route. 

Wir werden von unterwegs weiter berichten, wie es für Alois, Maxi, Christoph und Christian auf der Rallye läuft.

Video von den Vorbereitungen und die bisherigen Fotos aus Spanien und Marokko

Die Rallye beginnt: Vier Pallinger unterwegs nach Gambia - Fotos Teil 1

Fotos aus Marokko: Vier Pallinger auf Rallye

xe

Zurück zur Übersicht: Palling

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser