Nicht nur Hunde können Probleme machen

Ärger über Reiter und Pferdeäpfel rund um Petting

  • schließen

Petting - Probleme über Hundekot werden landauf landab immer wieder thematisiert - aber es geht auch anders:

Auch auf die Gefahr hin, dass er "geschimpft" wird, sprach Pettings Zweiter Bürgermeister Ludwig Prechtl dieses "heikle Thema" in der Gemeinderatssitzung am Donnerstag an, wie die Südostbayerische Rundschau berichtet: Zum einen sei er von Bürgern auf Pferdemist auf den Wegen angesprochen worden, zum anderen werde das Reitverbot im Schönramer Filz ignoriert - der Boden leide darunter. Im Schönramer Filz dürfen Pferde nur auf einem Teilstück am Zügel geführt werden.

"Geritten werden darf, wo Autos fahren. Also nicht auf Rad- und Gehwegen", fasste es Bürgermeister Lanzinger laut Südostbayerischer Rundschau zusammen - doch es sei wie bei den Hunden: Das Handeln einiger Unvernünftiger falle schließlich auf alle Reiter zurück. Beschlossen wurde vom Gemeinderat in dieser Angelegenheit aber nichts. 

xe

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Petting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser