In Petting

Qualmender Holzofen löst Großeinsatz der Feuerwehren aus

+
  • schließen

Petting - Am Dienstagmorgen kam es zu einem Feuerwehrgroßeinsatz. Ein Wohnhaus war aufgrund eines Holzofens stark verraucht. 

Update, 11.23 Uhr: Feuerwehreinsatz beendet

Am Dienstag den 12. Dezember gegen 9 Uhr meldeten Hausbesitzer aus Petting aus ihrem Haus im Kappellenweg eine starke Rauchentwicklung. Die ILS Traunstein alarmierte umgehend alle umliegenden Feuerwehren, sowie den Leiter Rettungsdienst und das BRK.

Beim Eintreffen der Feuerwehr konnte Rauch aus dem Keller festgestellt werden. Unter schweren Atemschutz gingen mehrere Feuerwehrmänner in den Keller und konnten den Holzofen, als Ursache für den Rauch ausmachen. Die Feuerwehr belüftete das Haus, verletzt wurde niemand. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Petting, Waging am See, Kirchanschöring sowie Lampolding. Nach gut einer Stunde konnten alle wieder abrücken.

Holzofen löst Großeinsatz der Feuerwehren aus

Erstmeldung:

Die Bewohnerin des Hauses verständigte, laut ersten Informationen von vor Ort, selbst die Rettungskräfte, als sie die starke Rauchentwicklung wahrnahm. Zahlreiche Feuerwehren aus der Umgebung machten sich auf den Weg, um einen möglichen Wohnungsbrand zu löschen. Jedoch konnte man kurze Zeit später Entwarnung geben. Ein qualmender Holzofen im Keller des Wohnhauses war für die starke Rauchentwicklung verantwortlich. Die Feuerwehren lüften aktuell das Gebäude. Die Bewohnerin wurde nicht verletzt. 

Zurück zur Übersicht: Petting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser