TS23 zwischen Petting und Aichbauer 

Getränke-Lkw umgekippt - mehrere hundert Liter Diesel ausgelaufen

+
  • schließen
  • Kai Ingmar Link
    Kai Ingmar Link
    schließen

Petting/Aichbauer - Nach dem Unfall zwischen Petting und Aichbauer war die TS23 lange Zeit gesperrt. Bei dem Unfall entstand ein sehr hoher Sachschaden. Außerdem ist eine große Menge Treibstoff ausgelaufen:

UPDATE, 19.39 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Am Montag ereignete sich bei Petting ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 41-jähriger Edlinger befuhr mit seinem Sattelzug die Kreisstraße TS23 von Aich kommend Richtung Petting. 

Hierbei kam er kurz vor Streulach, aus bislang ungeklärter Ursache, nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den angrenzenden Straßengraben. Dadurch wurde der Kraftstofftank beschädigt, so dass mehrere 100 Liter Diesel in das Erdreich eindrangen. Die Ladung, welche aus vollen Adelholzener-Palletten bestand wurde teils über die Fahrbahn und in den Graben verteilt. Hierdurch zerbrachen etliche Glasflaschen. 

Der Sattelzug selbst war nicht mehr fahrbereit und musste durch die Firma RIGA geborgen werden. Durch den Verkehrsunfall musste die Kreisstraße für mehrere Stunden gesperrt werden. 

Die Feuerwehr Petting, Nirnharting und Waging am See wurden vor Ort eingesetzt und hatten allerlei zu tun. So musste unter anderem die Straße gesperrt, ausgelaufene Flüssigkeiten gebunden, die Ladung aus dem LKW ausgeladen und die Straße gereinigt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 80.000 Euro. Der Fahrzeuglenker wurde leichtverletzt in das Krankenhaus verbracht.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Laufen

UPDATE, 18.22 Uhr:

Zu einem schweren LKW-Unfall kam es am Montag, den 26. März, kurz nach 12.30 Uhr mittags, bei dem ein 41-jähriger Lkw-Fahrer einer Spedition aus dem Münchner Umland, alleinbeteiligt auf der TS23 auf Höhe Streulach auf die Fahrbahnbankette geriet und infolgedessen die Kontrolle über den Lastwagen verlor und im Graben landete.

Bei dem Unfall riss der rechte Dieseltank des LKW vollkommen ab. Ein naheliegender Bach wurde vorsorglich mit einer Ölsperre versehen.

Der Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen zu Folge auf einen niedrigen sechsstelligen Betrag. Das Fahrzeug wurde durch ein Spezialunternehmen aufwendig geborgen. Der LKW war etwa zur Hälfte beladen mit Getränken.

Die Strecke war für mehrere Stunden gesperrt und die Feuerwehr leitete den Verkehr großräumig um die Unfallstelle um. Die eingesetzten Feuerwehrkräfte reinigten die Fahrbahn, luden den LKW ab, leiteten den Verkehr um und errichteten eine Ölsperre auf dem angrenzenden Bach.

Im Einsatz waren Rund 60 Florianijünger der Wehren Petting, Nirnharting und Waging am See, sowie das Wasserwirtschaftsamt, die Strassenmeisterei und das BRK.

Der Fahrer, der aus Richtung Teisendorf in Richtung Petting unterwegs war, wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Schwerer Unfall mit Lastwagen bei Petting

FDL/Arz

UPDATE, 18.07 Uhr:

Die Bergungsarbeiten an der Unfallstelle dauern noch an, erklärte die Polizei gegenüber chiemgau24.de. Der Lastwagen ist nach rechts von der Straße abgekommen und auf dem abschschüssigen Gelände ins Bankett gerutscht. 

Dabei hat das Fahrzeug Diesel verloren, der nun durch die Feuerwehr beseitigt werden muss. Es wurde eine Umleitung eingerichtet.

Der 41-jährige Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Die Schadenshöhe liegt nach ersten Schätzungen zwischen 80.000 und 90.000 Euro. 

UPDATE, 15.46 Uhr: 

"Die Bergungsarbeiten dauern weiter an", erklärte ein Sprecher der Polizeiinspektion Laufen auf Anfrage von chiemgau24.de. Da auch eine erhebliche Menge an Diesel ausgelaufen sei, werden die Arbeiten noch eine längere Zeit in Anspruch nehmen. 

Erstmeldung:

Montag gegen 12.30 Uhr ereignete sich ein Unfall auf der TS23 zwischen Petting und Aichbauer. Auf Höhe Streuchlach kam laut ersten Informationen von vor Ort ein Getränke-Lkw auf bisher unbekannten Gründen von der Fahrbahn ab, durchbrach die Leitplanke und landete in einem Graben. Dadurch wurden die geladenen Getränkekisten ringsum verstreut. 

Die TS23 ist zwischen Petting und Aichbauer derzeit voll gesperrt. Die Feuerwehr aus Petting hat eine Umleitung eingerichtet. Zur Bergung des Lkw wird ein Spezialkran benötigt. Daher muss in diesem Bereich noch stundenlang mit Behinderungen gerechnet werden.

Weitere Informationen und Bilder folgen!

mh/FDL/Arz

Zurück zur Übersicht: Petting

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT