Polizeiarbeit hoch technisiert

Zu Besuch bei der Grenzpolizeiinspektion Piding

1 von 16
In der Zentrale laufen alle Meldungen zusammen. Personenabfragen gehören zum Tagesgeschäft.
2 von 16
Vorübergehend können Verdächtige auch mal festgehalten werden. Zellen gibt es in verschiedenen Größen.
3 von 16
Bei der Befragung sitzt der Verdächtige auf der Bank. Der Grenzpolizist und ein etwaiger Dolmetscher ihm gegenüber.
4 von 16
In den "Körperwelten" wird die erkennungsdienstliche Behandlung durchgeführt.
5 von 16
Die alte Methode, um Fingerabdrücke zu nehmen ist nur aus Nostalgie-Gründen noch nicht entfernt worden.
6 von 16
Mittlerweile läuft alles über den Computer und sobald ein Verdächtiger registriert ist, ist er das für den gesamten Schengenraum.
7 von 16
Hoch technisierte Ausstattung erleichtert den Fahndern die Arbeit.
8 von 16
Unterwegs sind die Polizisten mittlerweile mit Tablet, Handy und anderen Annehmlichkeiten ausgestattet. 
  • schließen

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Piding

Kommentare