Mit 11 Kilo Mohnkapseln im Kofferraum erwischt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Piding - Mit 11 Kilo Mohnkapseln, versteckt in Müllsäcken, gingen zwei Männer auf der A8 bei Piding der Polizei ins Netz. Im Handschuhfach entdeckten die Beamten noch mehr!

Die bayerischen Schleierfahnder aus Traunstein nahmen am gestrigen Donnerstagnachmittag, 28. August 2014, zwei Männer aus München fest, weil in ihrem Auto mehr als 11 Kilogramm Mohnkapseln und gut 20 Gramm eines opiathaltigen Pulvers gefunden worden war. Die beiden mutmaßlichen Drogenschmuggler werden im Laufe des heutigen Freitags zur Prüfung der Haftfrage dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Die Fahnder der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein hielten den Toyota mit Münchner Zulassung um 13.15 Uhr auf der A 8 bei Piding an. Die beiden Insassen, ein 40-jähriger indischer Staatsangehöriger und ein 44-jähriger Deutscher, waren mit dem Pkw gerade über den ehemaligen Grenzübergang Walserberg aus Österreich eingereist.

Im Kofferraum des Toyota fanden die Schleierfahnder mehrere Müllsäcke, die voll mit Mohnkapseln waren. Diese unterliegen dem Betäubungsmittelgesetz, weil daraus Rauschgift gewonnen werden kann. Außerdem fanden die Beamten im Handschuhfach und in der Reserveradmulde des Wagens noch zwei Tütchen mit braunem Pulver, insgesamt etwas mehr als 20 Gramm. Ein Drogenvortest ergab, dass diese Pulver opiathaltig ist.

Die beiden Männer wurden vorläufig festgenommen. Gegen sie wird von den Drogenfahndern der Kripo Traunstein wegen der Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge ermittelt.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Piding

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser