Unfall auf der B20 bei Piding

Chrysler und BMW stoßen frontal zusammen - Polizei sucht Zeugen

+

Piding - Am Samstag kam es zu einem Unfall, bei dem ein Fahrer aus Teisendorf und aus dem Landkreis Rosenheim verletzt wurden.

Update, 21. Juni, 10.40 Uhr - Nachtrag der Polizei

Am 15. Juni gegen 13.50 Uhr fuhr ein 57-Jähriger mit seinem silbernen Chrysler-Grand-Voyager-Van auf der B20 von der Autobahn A8 kommend in Richtung Bad Reichenhall. Er wollte beim Abzweig der Staatsstraße St2103 in Richtung Aufham geradeaus weiter auf der B20 fahren.

Zur gleichen Zeit fuhr ein 26-Jähriger mit seinem schwarzen BMW-1er auf der B20 von Bad Reichenhall kommend. Beim Abzweig der St2103 ordnete er sich auf der Linksabbiegespur ein, da er in Richtung Aufham weiter fahren wollte.

Im Einmündungsbereich kam es zum Frontalzusammenstoß beider Fahrzeuge. Dabei wurde der BMW-Fahrer leicht verletzt. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Die Schadenshöhe beträgt zirka 17.000 Euro.

Beide Fahrzeugführer behaupten, bei Grün an der dortigen Lichtzeichenanlage in die Einmündung eingefahren zu sein. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bad Reichenhall unter der Telefonnummer 08651/9700 in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Update, 17. Juni, 5.55 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Am Samstagnachmittag, 15. Juni, gegen 14.10 Uhr kam es auf der B20 in Piding zu einem Unfall mit einer leicht verletzten Person. Der 57-jährige Autofahrer eines silbernen Chrysler kam von der Autobahn und fuhr in Richtung Bad Reichenhall. Zum gleichen Zeitpunkt befuhr ein 26-Jähriger aus Freilassing mit einem schwarzen BMW die B20 in entgegengesetzter Richtung. Dieser wollte bei Piding aus seiner Sicht nach links auf die Staatsstraße 2103 nach Urwies einbiegen.

Trotz Ampelregelung kam es im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Dabei wurde der Fahrer des BMW leicht verletzt und musste sich zur ambulanten Behandlung in die Kreisklinik Bad Reichenhall begeben. Der andere Fahrzeugführer blieb unverletzt.

An beiden Autos entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 17.000 Euro. Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Die Freiwillige Feuerwehr Piding war mit zirka 20 Mann vor Ort, sicherte die Unfallstelle ab, regelte den Verkehr und band auslaufende Betriebsstoffe.

Zeugen dieses Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bad Reichenhall unter der Telefonnummer 08651/9700 in Verbindung zu setzen. Insbesondere wären Beobachtungen zur geltenden Ampelregelung von entscheidender Bedeutung.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Erstmeldung

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am frühen Samstagnachmittag (15. Juni) gegen 13.50 Uhr sind bei einem Verkehrsunfall auf der B20 an der Einmündung der von Urwies kommenden Staatsstraße 2103 zwei Beteiligte nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes leicht verletzt worden. Ein 1er-Bmw und ein Chrysler Voyager waren in den Unfall verwickelt.

Die Leitstelle Traunstein schickte die Freiwillige Feuerwehr Piding und das Reichenhaller Rote Kreuz zum Unfallort. Die Sanitäter versorgten einen 26-jährigen Teisendorfer und einen 57-Jährigen aus dem Landkreis Rosenheim vor Ort und brachten den 26-Jährigen zur weiteren Untersuchung in die Kreisklinik Bad Reichenhall. 

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall auf der B20 bei Piding

Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab, stellte den Brandschutz sicher, reinigte die Fahrbahn und leitete den restlichen Verkehr an der Einsatzstelle vorbei, so dass es trotz der vielen Fahrzeuge zu keinen größeren Staus kam.

Pressemeldung BRK BGL

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Piding

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT